Archiv für Juli, 2011

DJ Bobo – Zusatzkonzert für Dancing Las Vegas im Europapark

DJ BoBo feiert 2012 sein 20-jähriges Bühnenjubiläum mit einer großen Tour – doch bereits in diesem Jahr präsentiert der beliebte Schweizer seine spektakulären „Dancing Las Vegas“ Weltpremieren-Shows im Europa-Park, Deutschlands größtem Freizeitpark, in Rust bei Freiburg. Aufgrund der sehr großen Nachfrage gibt es bereits ein 2. Zusatzkonzert im Europa-Park. Am Sonntag, 27.11.2011 um 15 Uhr bringt DJ BoBo die Europa-Park Arena zum Kochen. Tickets sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich!

DJ BoBo steht wie kein anderer Live Künstler für grandiose Bühnen, spektakuläre Tanzchoreographien sowie atemberaubende Kostüme. Er begeisterte mit seinen Shows bereits mehr als vier Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Mit zehn World-Music-Awards ist DJ BoBo der erfolgreichste Schweizer Musikkünstler aller Zeiten.
Songs und vor allem DJ BoBos unzählige Welthits werden das Publikum bei der „Dancing Las Vegas“-Tour einmal mehr von der ersten Minute an von den Stühlen reißen. Ein unvergesslicher Abend für alle Zuschauer. DJ BoBo ist der Mann für großes Entertainment.

25.11.2011 – 20.00h Europa Park Arena (Weltpremiere!)
26.11.2011 – 15.30h Europa Park Arena (1. Zusatz-Konzert)
27.11.2011 – 15.00h Europa Park Arena (2. Zusatz-Konzert)

Tickets an allen bekannten Vorverkaufstellen!
Infos und Tickets unter: www.djbobo.de oder www.printyourticket.de

Aktuelle CD: DJ Bobo auf Amazon

Bilder von der „alten“ Show aus meinem Archiv:
















Advertisements

Bilder der Hauptversammlung der Heidelberger Druckmaschinen AG in Mannheim am 28.07.11

Hauptversammlung der Heidelberger Druckmaschinen AG
zum Geschäftsjahr 2010/11 stimmte allen Tagesordnungs-
punkten mit deutlicher Mehrheit zu

• Hauptversammlung wählte Lone Fønss Schrøder und Herbert Meyer in den Aufsichtsrat
• Robert J. Koehler wurde vom Aufsichtsrat als Nachfolger von Mark Wössner zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats von Heidelberg gewählt

Rund 2.000 Aktionäre nahmen heute im Congress Center Rosengarten in Mannheim an der Hauptversammlung der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) zum Geschäftsjahr 2010/11 teil. Bei der Veranstaltung waren circa 48 Prozent des Heidelberg-Grundkapitals vertreten.

Der Vorstand erläuterte dabei die Strategie des Unternehmens sowie die Bilanz des vergangenen Geschäftsjahrs (1. April 2010 bis 31. März 2011).

Die Aktionäre des Unternehmens hatten auf der Hauptversammlung über sechs der sieben Tagesordnungspunkte abzustimmen. Dabei standen die Beschlussfassung über die Bestellung von zwei neuen Mitgliedern des Aufsichtsrats sowie eine Satzungsänderung im Mittelpunkt. Außerdem fassten die Aktionäre vier weitere Beschlüsse.

Bei der Beschlussfassung über die Bestellung von zwei neuen Mitgliedern des Aufsichtsrats zeigten sich die Stimmberechtigten mit deutlicher Mehrheit mit den Wahlvorschlägen einverstanden. Damit ziehen Lone Fønss Schrøder (51) und Dr. Herbert Meyer (64) bis zum Jahr 2016 in den Aufsichtsrat ein.

Lone Fønss Schrøder aus Kopenhagen, Dänemark, ist nichtgeschäftsführendes Mitglied in Verwaltungsorganen mehrerer ausländischer Gesellschaften, unter anderem bei Volvo Personvagnar AB, Schweden, und NKT Holding AB, Dänemark.

Dr. Herbert Meyer, gebürtig aus Eckernförde, war bis zum 30. Juni 2011 Präsident der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR), Berlin. Davor war er zwölf Jahre Finanzvorstand von Heidelberg sowie in leitenden Funktionen weiterer internationaler Konzerne tätig. Zudem ist Dr. Meyer Mitglied im Aufsichtsrat der DEMAG Cranes AG und der WEBASTO AG.

Wie geplant, schied Dr. Mark Wössner (72) als Mitglied des Aufsichtsrats aus dem Gremium mit Ablauf der Hauptversammlung altersbedingt aus und legte sein Mandat als Vorsitzender des Aufsichtsrats nach der Hauptversammlung nieder. Dr. Werner Brandt (57), Mitglied des Vorstands der SAP AG, Walldorf, legte sein Mandat im Aufsichtsrat auf eigenen Wunsch mit Ablauf der Hauptversammlung ebenfalls nieder.

Auf der nach der Hauptversammlung stattgefundenen konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrates wurde Robert J. Koehler (62), Vorsitzender des Vorstands der SGL Carbon SE, Wiesbaden, zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden von Heidelberg gewählt. Robert J. Koehler ist seit 2003 im Aufsichtsrat von Heidelberg.

„Wir freuen uns, mit Lone Fønss Schrøder und Herbert Meyer erfahrene Führungskräfte in unserem Aufsichtsrat begrüßen zu dürfen. Ihre langjährigen Erfahrungen und ihr fachliches Know-How werden für uns von großem Mehrwert sein“, sagte Bernhard Schreier, Vorstandsvorsitzender von Heidelberg. „Mark Wössner hat Heidelberg in vielen Jahren und in schwierigen Zeiten mit viel Engagement und Leidenschaft als Vorsitzender des Aufsichtsrates begleitet. Dafür danke ich ihm im Namen aller Heidelberg-Mitarbeiter ganz herzlich. Wir danken auch Werner Brandt für seine wertvolle Unterstützung und Mitarbeit in unserem Aufsichtsrat in den vergangenen Jahren.“

Alles weitere zur Hauptversammlung finden Sie hier










Ankündigung: Frida Gold am 05.12.11 in der Batschkapp in Frankfurt

In Deutschland gibt’s das selten: Dass eine Gruppe beschließt, Pop zu machen, aus sich selbst heraus, aus eigenem Antrieb: Weil es sich richtig anfühlt. “Pop all the way”, haben FRIDA GOLD dazu mal gesagt. Was das bedeutet: Weder ist es Pop als komplett durchkalkuliertes Showbiz, mit Songs aus internationalen Track-Datenbanken, die mit Marketing-Ballyhoo als “auf den Leib geschneidert” umdeklariert werden. Noch ist es Pop als rosenzüchterhafte Liebhaberei, mit Klängen, die aus ultrageschmackvollen Plattensammlungen herauskompiliert werden, bis kein eigener Ausdruck mehr zu spüren ist. Nein, FRIDA GOLD machen Pop, gerade weil sie wissen, dass sie ihre Gefühle am besten in der Unmittelbarkeit einer großen Melodie ausdrücken können; dass ein Vierminutenpopsong diese Gefühle auf den Punkt bringt; dass ein Refrain das Entscheidende so oft wiederholt, wie man es in Momenten des Zweifels selbst tut, wenn man für sich eine Lösung gefunden hat. Und wenn es dann gelungen ist (und es gelingt FRIDA GOLD oft), dann kann man sich hineinstürzen in das Glück, das Tanzen, ja, in dieses ganz besondere Glitzern des Pop – das Gold im Bandnamen, das Album heißt “Juwel”. Wer bildet diese Band? Sängerin Alina und Gitarrist Julian kennen sich schon eine halbe Ewigkeit, Alina und Bassist Andi waren ein Paar, als sie die meisten Songs für “Juwel” gemeinsam schrieben, und Schlagzeuger Tommi ist ein Freund aus der ja nicht unüberschaubaren Musikszene des Ruhrgebiets. So wie sie seit Anfang 2009 zusammen erarbeitet haben, was sie als Frida Gold unter Pop verstehen, was sie damit erreichen wollen – das kennt man so vielleicht eher von englischen Bands. Wenn man das so sieht, dann verhält sich das Ruhrgebiet zu den Metropolen des Landes vielleicht auch so ähnlich wie Nordengland zu London. Alles ein bisschen geerdeter, aber zugleich auch ein Ort, aus dem man sich manchmal herausträumen muss. Alina und Julian waren schon anderswo und sind hierher zurückgekehrt, ganz bewusst und gern. Um sich in Ruhe entwickeln zu können, ohne sich von den Stimmungen und Hypes verrückt machen zu lassen, die in Großstädten atemlos aufeinanderfolgen. Nebeneffekt: Ein bisschen als bunter Hund zu gelten, mit auffälligem Styling, das kann man durchaus genießen. Für Alina ist Mode nämlich die zweite Leidenschaft, nach der Musik. Sie hat schon Fashionfotos gemacht, die in mehreren Mode-Blogs für einiges Aufsehen sorgten. Sie liebt es, sich dem Flow der Ideen in der Zusammenarbeit mit tollen Fotografen hinzugeben. Das ist auch gut für die Band, denn dass Pop auch Inszenierung ist, muss man Alina nicht erklären. In den Werbespots für MTV Mobile, die mit Frida Golds erstem Hit “Zeig mir wie du tanzt” unterlegt wurden, machte sie eine derart gute Figur, dass Alina von der deutschen Ausgabe des Magazins Grazia zu einer der “10 schönsten Frauen der Welt” gekürt wurde! “Zeig mir wie du tanzt” schaffte es als Debütsingle von Frida Gold bis auf Platz 38 der deutschen Charts (und in die Top 15 der deutschen iTunes-Charts) – schließlich ist Pop ja nichts ohne Hits. Es ging auch so weiter, mit “Wovon sollen wir träumen” als zweiter Top 30-Single (Top15 I Tunes) – einem Song, in dem Alina darüber nachdenkt, wie ihre Generation mit einem Überfluss an Reizen, Ideen, Freiheit umgeht – ein Beispiel dafür, dass in den eingängigen, gefühlsbetonten Texten stets auch eine These steckt, Gedanken, Gelesenes. So wird auf “Juwel” im Songtitel “Amour de soi” schon Rousseau herbeizitiert, und in “Verständlich sein” wird der klassische Konflikt zwischen konzeptionellem Denken und dem Bauchgefühl verhandelt – natürlich, wie immer, mit großer Melodie, Spitzenrefrain und einem tanzbaren Groove. Ein erklärbares Mirakel also, dass „Juwel“ auf Anhieb die Charts knackte und ab VÖ-Datum instantmäßig von Platz 18 der Media Control Charts (und Top 10 der Online Portale) auf den Rest der Welt herunter funkelte. Denn die Songs sind ursprünglich als Elektro-Tracks im Computer entstanden, in engster Songwriting-Beziehung zwischen Alina und Andi – aber im Proberaum hat sie die Band als Livestücke neu erfunden, um ihnen dann im Studio noch einen zusätzlichen Schimmer zu verleihen. Aber das bedeutet eben auch, dass FRIDA-GOLD-Konzerte lebendige Angelegenheiten sind; eine Feier der kommunikativen Möglichkeiten des Pop. Im vergangenen Mai eindrucksvoll zu erleben bei einer Headliner-Tour, und schon im Februar bei sechs Dates im Vorprogramm von Style-Ikone Kylie Minogue zu Gast – auch so einem Popstar, der in den Welten von Musik und Mode gleichermaßen zuhause ist. Wovon sollen wir also träumen, wenn die unendlichen Erfolgsdimensionen im wirklichen Leben immer größer und weiter werden? So stahlen FRIDA GOLD unlängst als Special Guest unserer Lena beim megaspektakulären Eurovision Song Contest vor mehr als 120 Millionen weltweiter Zuseher (davon 14 Millionen in deutschen Haushalten) fast die Show. Und auch als ESC-Jurorin befand sich Alina im Anschluss neben Ina Müller, Gerd Gebhardt, Edi van Beek und Eva Briegel (Juli) in äußerst illustrer Runde und belegt durch ihre Nominierung, dass FRIDA GOLD schon jetzt, obwohl sie gerade erst ihr Debütalbum veröffentlicht haben, im Musikbusiness geschätzt und ernst genommen werden. Im Sommer wird’s dann sportlich für FRIDA GOLD: Wenn vom 26. Juni bis 17. Juli die Frauenfußball WM in Deutschland stattfindet, sind die vier sympathischen Senkrechtstarter ebenfalls mit von der Partie: Zum einen sind sie am Vorabend des Eröffnungsspiels als musikalische Gäste in „Das aktuelle Sportstudio“ des ZDF geladen, das an den Übertragungstagen seine „Bilder des Tages“ , 30 bis 120 Sekunden lange Zusammenschnitte vom Frauen-Fußball-Mega-Event, mit Frida Golds „Wovon sollen wir träumen“ unterlegen und den energetischen Power-Song somit zur inoffiziellen Hymne der Frauenfußball WM machen wird. Zum anderen treten die güldenen Pop-Apostel am 26. Juni im Vorfeld des WM-Eröffnungsspiels zwischen Deutschland und Kanada live auf der Frankfurter Mainufer-Bühne im Rahmen des groß aufgezogenen Public Viewings auf, zu dem abertausend Fans erwartet werden. Und wer weiß, vielleicht gibt’s dank tatkräftiger Unterstützung der funkelnden Pop-Perlen von FRIDA GOLD ja auch ein Sommermärchen 2011? Ihr eigenes Märchen haben die goldigen Vier ja ohnehin längst selbst geschrieben.
Quelle und Tickets: Batschkapp

Alexandra Stan und Tim Bendzko eröffnen das Line-Up! Die ersten Top-Ten-Künstler kommen zu THE DOME 59 nach Ludwigsburg
Goldkehlchen Alexandra Stan und Tim Bendzko bestätigt
THE DOME 59 am 31. August im Forum Theater am Schlosspark in Ludwigsburg
Tickets ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen und bei http://www.thedome.de
Es ist offiziell – Alexandra Stan und Tim Bendzko sind zu Gast bei THE DOME 59 in Ludwigsburg! Die 22-jährige Rumänin präsentiert am 31. August im Forum Theater Ludwigsburg den aktuellen Nr.1-Hit „Mr. Saxobeat“, während Tim Bendzko mit einem Medley die Zuschauerherzen höher schlagen lässt. Wer Europas größte Popshow eröffnen möchte, kann sich noch unter http://www.pickup.de mit einem aussagekräftigen Video bewerben. Tickets sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen und bei http://www.thedome.de erhältlich!

Alexandra Stan und Tim Bendzko feiern ihr Debut bei THE DOME 59
Wie gewohnt holt THE DOME die angesagtesten Acts auf die Bühne. Am 31. August feiert die Rumänin Alexandra Stan ihren ersten Auftritt bei THE DOME und bringt ihren aktuellen Platz 1-Erfolg „Mr. Saxobeat“ zum Besten. Zwar wollte die hübsche Blondine von der rumänischen Schwarzmeerküste dieses Jahr ihr Management-Studium abschließen, aber die Charts anzuführen ist eben doch schöner!
Auch Newcomer Tim Bendzko nennt die Top-Ten der Single-Charts sein Zuhause. Der Ur-Berliner trägt Herz und Seele auf der Zunge und verpasst seinen Songs einen Hauch von Melancholie und träumerischer Romantik. Der 24-jährige Lockenkopf präsentiert bei THE DOME 59 ein Medley, bei dem diverse Songs wie auch seine Hitsingle „Nur noch kurz die Welt retten“ mit Sicherheit dabei sein werden. Mit ihm und Alexandra Stan liegt der Studentenanteil bei THE DOME 59 zurzeit bei 100 Prozent. Tim widmet sein Studium den Themen Evangelische Theologie und Nichtchristliche Religionen.

Nächster Halt: Ludwigsburg!
Mit 14 Jahren, 58 Shows, über 550.000 Fans und 22 Austragungsorten legt THE DOME weiter nach. Nachdem THE DOME bereits sechs Mal in Stuttgart zu Gast war, ist jetzt Ludwigsburg am Zug! Am 31. August wird das Forum Theater Bestandteil der THE DOME Popgeschichte. Ganz intim, vor etwa 1.000 Fans, werden 15 Künstler ihre aktuellen Hits zum Besten geben. Tickets für die Pop-Show der Superlative gibt es ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen und bei http://www.thedome.de.

THE DOME als Karrierekick
Talentierte Musiker können sich mit einem aussagekräftigen Video auf http://www.pickup.de bewerben und einen Auftritt vor exklusivem Publikum ergattern. Teilnahmeschluss ist der 1. August! Nur wer die besten Skills an den Start bringt, schafft es an der Fachjury vorbei ins Top 10 Voting ab 5. August auf http://www.thedome.de und am 31.8. auf die Bühne.

THE DOME Pop News
Übrigens: Wusstet ihr, dass Bushido bei THE DOME 48 unbedingt einen Kuss von Maria Mena ergattern wollte? Für einen Kuss der schönen Norwegerin ließ sich der Rapper etwas ganz Besonderes einfallen. Passend zur Vorweihnachtszeit zückte er beim Interview mit Maria einen Mistelzweig, verwies auf die gute alte Tradition und bekam schließlich was er wollte. Weitere Pop-News finden sich auf http://www.thedome.de.

Einlasszeiten und Ticketpreise für THE DOME 59:
Zeiten: Einlass 16 Uhr / Beginn: 17.30 Uhr.
Preise: Sitzplatz ab 49,90 EUR
Tickets sind erhältlich:
* an allen bekannten VVK-Stellen
* Easyticket – Tickethotline: 0711 – 2 55 55 55
* http://www.thedome.de und http://www.easyticket.de
Quelle: Krüger Media

Bilder von Lena Valaitis bei Immer wieder Sonntags am 10.07.11 im Europapark in Rust

Valaitis kam bereits als Kleinkind nach Westdeutschland, als ihre Mutter gegen Ende des Zweiten Weltkriegs mit ihr und ihrem Bruder aus der durch Luftangriffe zerstörten Stadt Memel (heute Klaipėda) floh. Der Vater war im Krieg als Soldat gefallen. Die Familie ließ sich zunächst in Memmingen nieder. Später besuchte Valaitis das litauische Gymnasium in Hüttenfeld, brach die Schule jedoch ab und begann in Frankfurt am Main eine Lehre bei der Deutschen Bundespost. Neben ihrem Beruf nahm Valaitis privaten Gesangsunterricht und nahm an mehreren Nachwuchswettbewerben teil.

Ihre musikalische Karriere startete Valaitis mit ihrer Band Frederik Brothers. 1970 erhielt sie einen Plattenvertrag bei Philips und am 13. Juli 1970 erschien ihre erste Single Halt das Glück für uns fest. Im gleichen Jahr hatte Valaitis in der ZDF-Drehscheibe ihren ersten Fernsehauftritt. Ihren ersten Erfolg hatte sie bereits 1971 mit der deutschen Aufnahme des „Nickel-Songs“ (Ob es so oder so, oder anders kommt). Mit Jack White produzierte sie in den folgenden Jahren erfolgreiche Titel wie So wie ein Regenbogen, Bonjour mon amour und Wer gibt mir den Himmel zurück. 1976 erreichte Valaitis dann mit den Titeln Da kommt José der Straßenmusikant und Ein schöner Tag, der deutschen Version von Amazing Grace, erstmals die Top 20 der deutschen Singlecharts. Im selben Jahr nahm sie an der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest teil mit dem Lied Du machst Karriere. Des weiteren lieh sie im erfolgreichen Spielfilm Der Mädchenkrieg (1977) ihre Stimme für die darin vorgetragenen Chansons.

Ihren größten Erfolg feierte Valaitis 1981, als sie mit dem von Ralph Siegel komponierten Titel Johnny Blue am Eurovision Song Contest in Dublin teilnahm und dort hinter der britischen Band Bucks Fizz den zweiten Platz belegte. Auch in den folgenden Jahren nahm Valaitis noch einige Schallplatten auf, darunter ein Duett mit Costa Cordalis, dann wurde es etwas ruhiger um sie. 1982 spielte sie das Schlusslied des Zeichentrickfilmes Mrs. Brisby und das Geheimnis von Nimh (im Original Flying Dreams, gesungen von Paul Williams) in deutscher Sprache ein. 1992 nahm sie dann zum dritten Mal an der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest teil mit Wir seh’n uns wieder. Ende 1993 zog sie sich aus dem Showgeschäft zurück. Im Jahre 2001 startete sie ein Comeback mit dem Titel Ich lebe für den Augenblick; später war besonders das Duett mit Hansi Hinterseer Was kann ich denn dafür (2002) erfolgreich. Im Sommer 2006 wurde wiederum ein Duett mit Hinterseer aufgenommen, Muss i denn zum Städtele hinaus.

Im Frühjahr 2008 erschien ihre neue Single Du bist nicht allein, mit der sie auch in diversen TV-Shows zu sehen war. Nachdem ihr Ehemann, Horst Jüssen, am 10. November 2008 verstorben war, kam es nicht zur Veröffentlichung eines geplanten neuen Albums. Erst am 9. Mai 2009 meldete sich Lena Valaitis in der Fernsehsendung Willkommen bei Carmen Nebel mit einer neuen Version des Hits Ein schöner Tag im Musikgeschäft zurück. Im Februar 2010 wurde ein neues Album, Liebe ist …, veröffentlicht. Am 19. Februar erreichte sie damit Platz 74 in den deutschen Albumcharts, am 26. Februar Platz 90. Der Titel Und ich rufe deinen Namen, den sie wiederum in der Sendung Willkommen bei Carmen Nebel vorstellte, erreichte Ende Februar Platz 1 in den Airplay-Charts/Konservativ in Deutschland und Platz 85 in den Airplay-Charts/Gesamt.

Quelle: Wikipedia
Bildarchiv: www.Art-in-Black.de
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags SWR
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags Europa-Park
Aktuelle CD: Lena Valaitis bei Amazon





Bilder von Kathrin und Peter bei Immer wieder Sonntags am 10.07.11 im Europapark in Rust

Das Duo kennt sich seit jungen Jahren. Kathrin ist gelernte Konstruktionsingenieurin, singt und spielt Gitarre seit ihrer Kindheit. Peter sang bereits seit früher Kindheit und im Schulchor. Er absolvierte nach der Bäckerlehre eine Ausbildung zum Moderator und Wortinterpreten an der Kulturakademie in Dresden und in Berlin. Anfänglich waren beide als Discjockeys tätig, seit Ende der 1990er Jahre bilden sie das Duo Kathrin & Peter.

Ihre erste Single veröffentlichten sie im Jahre 1999. Seitdem entstanden erfolgreiche Lieder wie beispielsweise Wenn nicht heute wann denn dann, Samba de la Luna oder Die Melodie, die auch kommerziell den Erfolg brachten. Sie arbeiten mit Musikproduzenten und Textern wie Bernd Meinunger, Reiner Burmann, Willy Klüter und Uwe Haselsteiner zusammen.

Sie treten in unterschiedlichen TV-Sendungen wie Immer wieder sonntags, Musik für Sie, Lustige Musikanten, ZDF-Fernsehgarten, Schlager des Jahres oder der Schlagerparade der Volksmusik auf. 2006 wurde ihre Konzertreise nach San Francisco (USA) von Kamerateams begleitet und dieser Bericht erreichte gute Quoten im Fernsehen. Sie sind als TV-Moderatoren tätig [1] und verstehen sich hierbei als „Botschafter für die Oberlausitz“.[2] 1999 eröffneten sie das „Quirle-Häusl“ in der Ferienregion „Naturpark Zittauer Gebirge“, ein Hotel und Restaurant .

Quelle: Wikipedia
Bildarchiv: www.Art-in-Black.de
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags SWR
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags Europa-Park
Aktuelle CD: Kathrin und Peter auf Amazon





Bilder von GG Anderson bei Immer wieder Sonntags am 10.07.11 im Europapark in Rust

G. G. Anderson absolvierte nach Abschluss der Realschule eine Ausbildung zum Elektriker. Nebenbei arbeitete er von Anfang an als Sänger und Schlagzeuger.
Seine musikalische Laufbahn begann 1964 als Bandmitglied bei „The Rackets“, 1968 sang er bei den Blue Moons, 1970 bis 1972 in der Band „Love and Tears“ (der Begleitband von Michael Holm). 1973 startete er als Solo-Künstler unter dem Künstlernamen „Alexander Marco“, von 1977 bis 1979 als „Tony Bell“ seit 1980 unter dem Namen „G. G. Anderson“. Als Komponist schuf Anderson über 1000 Titel, arbeitete unter anderem für Künstler wie Mireille Mathieu, Rex Gildo, Axel Becker, Andy Borg, Judith & Mel, Brunner & Brunner, Die Paldauer, Tony Christie, Wildecker Herzbuben, Thomas Anders, Roland Kaiser. Für Engelbert komponierte er den erfolgreichen Titel The Spanish Night is Over. Roland Kaiser sang mit Schachmatt, Lieb mich ein letztes Mal und Flieg mit mir zu den Sternen eine Reihe erfolgreicher Songs aus der Feder von G.G. Anderson. Aber auch der Heino-Titel Ja, ja, die Katja die hat ja oder Satisfaction von Laura Branigan stammen von ihm.

Ein Erfolg als Sänger stellte sich erst ab 1981 ein. Seine bekanntesten Titel sind Am weißen Strand von San Angelo; Sommernacht in Rom; Sommer, Sonne, Cabrio; Rosalie; Mädchen, Mädchen und Wenn Tirol am Nordpol wär als auch Weiße Rosen schenk’ ich Dir. 1988 wurde er Vierter der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest mit Hättest Du heut’ Zeit für mich?. Aus seiner Begleitband ging das Volksmusik-Duo Wildecker Herzbuben hervor, für die Anderson auch Schlagertitel komponierte. Seit Juli 1997 ist Anderson Ehrenbürger der Stadt Eschwege, er erhielt 1986 die Auszeichnung „Sänger des Jahres“, im September 1991 die Goldene Stimmgabel und weitere Preise. 1998/1999 wechselte der Sänger die Plattenfirma von BMG/Hansa Records zu Koch Music. Seitdem ist jährlich ein neues Album erschienen. Die ursprünglich für September 2008 geplante Veröffentlichung des neuen Albums Alle Liebe dieser Welt wurde aus unbekannten Gründen auf Februar 2009 verschoben, so dass es im Jahr 2008 erstmals seit 1998 kein neues Studio-Album von G. G. Anderson gab.

Im Jahr 2006 gelang ihm mit dem Album Zeit zum Träumen der höchste Chart-Neueinstieg seiner gesamten Karriere (Platz 40). Das Nachfolge-Album Lebenslust stieg ein Jahr später zwar nur auf Platz 61 ein, war damit aber immer noch höher notiert als die Alben Für dich aus dem Jahr 2005 (Platz 79) und Einmal hüh – einmal hott (2004, Platz 70). Das aktuelle Album Alle Liebe dieser Welt platzierte sich im Februar 2009 auf Platz 60. G.G. Anderson arbeitet seit Jahren mit Komponisten wie Engelbert Simons oder Ekki Stein zusammen, die an vielen Kompositionen beteiligt sind. G. G. Anderson ist in zweiter Ehe verheiratet und hat aus beiden Ehen je einen Sohn.

Quelle: Wikipedia
Bildarchiv: www.Art-in-Black.de
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags SWR
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags Europa-Park
Aktuelle CD: GG Anderson bei Amazon


Kolor am 01.07.11 auf der Fashion and Musik in Metzingen (Outletcity)




Bilder von Mara Kayser bei Immer wieder Sonntags am 10.07.11 im Europapark in Rust

Bereits als 15-jährige sang sie in einer Band, mit der sie am Wochenende bei Tanzveranstaltungen auftrat. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Industriekauffrau und wurde Chefsekretärin.

1991 wurde Claus Backhaus auf Grund ihrer besonderen Stimmlage auf sie aufmerksam. Er hörte sie bei einer Veranstaltung singen und lud sie spontan in sein Studio zum Probesingen ein. 1995 machte sie ihr Hobby zum Beruf. Backhaus war bis 2003 ihr Produzent, Komponist, Texter und Manager. 2005 lernte sie den Komponisten und Produzenten Wolfgang Herrmann kennen. 2006 veröffentlichte Mara Kayser ihr erstes, komplett selbst getextetes Album Angekommen. Mit diesem Album vollzog sie den Schritt, hin zum anspruchsvollen deutschen Schlager. Neben der Musik widmet sich Mara Kayser der Malerei.

Quelle: Wikipedia
Bildarchiv: www.Art-in-Black.de
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags SWR
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags Europa-Park
Aktuelle CD: Mara Kayser auf Amazon



Bilder von Ella Endlich bei Immer wieder Sonntags am 10.07.11 im Europapark in Rust

Im Alter von fünf Jahren zog Zebisch mit ihrer Mutter von Weimar nach Berlin, wo ihr Vater, Norbert Endlich, als Produzent arbeitete. 1994 sang sie erstmals im musikalischen Background eines Tonstudios. Während ihrer Schulzeit erhielt sie Gesangs- und Tanzunterricht, außerdem gestaltete sie mit eigener Choreografie und Performance verschiedene Videodrehs für den Popsender VIVA. Am 18. Juni 1998 unterzeichnete sie ihren ersten Plattenvertrag. Mit Bezug auf dieses Datum und den Monat ihrer Geburt wählte sie Junia als Künstlernamen.

Ihre erste Single It’s Funny kam 1999 auf den Markt und erreichte Platz 17 in den deutschen Single-Charts und Platz 21 in der Schweiz. Ihre weiteren Singles konnten den ersten Erfolg nicht wiederholen. Der folgende Titel My Guy erreichte noch Platz 54 der Charts, die dritte Single Who’s The Other Woman blieb nur in den hinteren Plätzen der Top 100, während der vierte und vorerst letzte Song Skaterboy (2000) keine Platzierung mehr erreichen konnte.

Sie nahm während der letzten Chart-Erfolge 2000 eine studienvorbereitende Ausbildung im Fach Musical am Musicalstudio Neukölln auf. Nach dem Abschluss der Realschule ging sie im Oktober 2001 an die Hochschule für Musik und Theater an der Bayerischen Theaterakademie. Während ihres Studiums wirkte sie in Kander/Ebbs And the World Goes Round mit, ferner gehörte sie 2001 und 2002 zum Ensemble der Bregenzer Festspielproduktionen von La Bohème und West Side Story. In City of Angels war sie im Prinzregententheater München und im Stadttheater Erfurt zu sehen. Ihre Tanzausbildung beinhaltet Ballet, Jazz, Hip-Hop, Modern, Afro und Step. 2005 erhielt sie ihr Diplom an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München.

Ella Endlich spielte von 2005 – 2009 in den Musicals Heidi (Rolle: Tinette), Sweet Charity (Rolle: Betzy), Grease (Rolle: Sandy), Prinzessin Lillifee und der Zauber der Rose (Rolle: Lillifee), Best of Musicals (Rollen: Christine aus Das Phantom der Oper, Satine aus Moulin Rouge, Arielle aus Arielle, die Meerjungfrau, Elphaba aus Wicked – Die Hexen von Oz, Cosette aus Les Misérables) und in dem Theaterstück „Der Steppenwolf“ nach Hermann Hesse. Unter ihrem Künstlernamen Ella Endlich veröffentlichte sie am 27. November 2009 den Song „Küss mich, halt mich, lieb mich“ mit einem Sample aus dem Film Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Dieser Song stieg auf Anhieb in die Airplaycharts ein. Über Weihnachten hin konnte der Song bis auf Platz 12 der Deutschen Charts vordringen – ihre bis dato erfolgreichste Platzierung.[4] Endlich lebt in einer WG in Berlin-Kreuzberg.

Quelle: Wikipedia
Bildarchiv: www.Art-in-Black.de
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags SWR
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags Europa-Park
Aktuelle CD: Ella Endlich auf Amazon





Bilder von Daniel Schuhmacher am 30.11.10 im Capitol in Mannheim

Bei der fünften Staffel von DSDS nahm Schuhmacher bereits zuvor einmal teil, er kam beim Recall unter die besten 30 Kandidaten. Im Finale der sechsten Staffel von Deutschland sucht den Superstar gewann Schuhmacher mit einem Stimmenanteil von 50,47 Prozent knapp vor Sarah Kreuz.[3] Verbunden mit dem Sieg erhielt Schuhmacher einen Plattenvertrag bei Sony BMG und wurde von RTL-Juror Volker Neumüller gemanaget. [4] Seine erste Single Anything But Love verkaufte sich innerhalb einer Woche so gut wie keine andere Single eines Musikinterpreten bzw. einer Musikband in einer Woche im Jahr 2009.[5] Zudem erhielt Schuhmacher für die Single die Goldene Schallplatte.

Daniel Schuhmacher gab am 11. Juni 2009 zusammen mit Dominik Büchele und Sarah Kreuz ein Konzert in seiner Heimatstadt Pfullendorf, zu dem 15.000 Zuschauer erschienen.[6] Am 19. April 2009 gab er dort bereits anlässlich seines 22. Geburtstags ein Konzert mit 6000 Besuchern. Am 12. Juli 2009 sang Daniel Schuhmacher zur Eröffnung beim Großen Preis von Deutschland der Formel 1 die deutsche Nationalhymne.[7] Schuhmacher trat zudem als „Special Guest“ vor Simply Red bei deren Abschiedskonzert auf dem Münsterplatz in Ulm am 19. Juli 2009 auf.[8] Sein Debütalbum mit dem Titel The Album erschien am 19. Juni 2009 und erreichte in den Albumcharts Platz 1. Für sein Debütalbum erhielt Daniel Schuhmacher sowohl in Deutschland als auch in Österreich eine goldene Schallplatte.[9] Im September 2009 trennte sich Dieter Bohlen von Schuhmacher[10] Als Grund gab Bohlen Zeitmangel an.

Am 20. November 2009 begann mit einem Konzert in der Augsburger Kongresshalle Schuhmachers Deutschlandtournee. Im Herbst 2009 erschien seine zweite Single Honestly, die Schuhmacher erstmals ohne Dieter Bohlen, mit dem Komponisten Alex Christensen produzierte. Anfang 2010 folgte die dritte Single If it’s love.Im September 2010 wurde seine vierte Single Feel und sein zweites Album Nothing to lose veröffentlicht. Im November/Dezember 2010 folgte Daniel Schuhmachers zweite Tour durch Deutschland.

Für eine Folge der amerikanischen TV-Serie CSI: Den Tätern auf der Spur synchronisierte Daniel Schuhmacher einen Sänger. Die Episode wurde im Herbst 2009 auf RTL ausgestrahlt.[11] Schuhmacher wurde 2010 für zwei Echos nominiert, in den Kategorien „Bester Newcomer National“ und „Bestes Video National“. Im Mai gewann er den VIVA Comet 2010 in der Kategorie „Bester Durchstarter“. In der Kategorie „Star der Stars“ war Schuhmacher ebenfalls nominiert.[12] Im Mai 2011 gab Daniel Schuhmacher die Trennung von Neumüller bekannt um sich auf seine eigene Musik konzentrieren zu wollen. Schuhmacher wird fortan von der Medienagentur media-4-u betreut.[13] Seit Mai 2011 engagiert sich Schuhmacher zudem als Botschafter für Herzenssache, die Kinderhilfsaktion von SWR und SR, für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Baden-Württemberg.[14]

Quelle: Wikipedia
Bildarchiv: www.Art-in-Black.de
Location: Capitol
Aktuelle CD: Daniel Schuhmacher auf Amazon




Ankündigung: Bon Jovi ist dieses Wochenende in live auf dem Maimarktgelände in Mannheim

Die Superrocker sind zurück: BON JOVI, die erfolgreichste Rockband der Welt, kommt zurück nach Deutschland – live! Im Rahmen ihrer Open Air Tour 2011 machen sie gleich vier Mal bei uns Station: 10.6. (Dresden/Ostragehege), 12.6. (München/Olympiastadion), 13.7. Düsseldorf (ESPRIT arena) und 16.7. Mannheim (Maimarktgelände).

Gerade erst ging BON JOVIs Nummer 1 Tour von 2010 mit Konzerten in Spanien, Japan, Neuseeland und Australien zu Ende, da meldet sich die legendäre Band mit neuen Tourterminen in Europa, den USA und Kanada zurück. BON JOVI ist eine Band der Superlative: Über 120 Millionen verkaufte Tonträger weltweit, gute 2.600 Live-Shows in mehr als 50 Ländern mit 34 Millionen Konzertbesuchern – und die Fangemeinde wächst weiter. Kein Wunder, zu sehen bekommt man die beste Live-Band der Welt, die neben den zahlreichen Hits immer eine überwältigende Bühnenshow liefert.

Quelle und weiter Infos: http://www.wizardpromotions.de
Tickets: www.eventim.de
Zeiten und Parken: www.maimarkthalle.de
Akuelle CD: Bon Jovi auf Amazon
MP3 Download für 4,89 Euro: Bon Jovi Greatest Hits – The Ultimate Collection

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf geht’s zum Jungfernflug mit den genialen Flugkonstruktionen von Leonardo da Vinci! Wir Sie ein, in der neuen Familienattraktion „Volo da Vinci“ hoch über dem Europa-Park zu schweben. Sieben Meter über dem Italienischen Themenbereich von Deutschlands größtem Freizeitpark dürfen Sie kräftig in die Pedale treten, um in da Vincis raffinierten Flugobjekten in die Luft zu gehen. Nutzen Sie die gute Thermik!

Im Anschluss an den traumhaften Flug durch die Lüfte laden der Europa-Park und die Miss Germany Corporation in Anwesenheit der Miss Germany Anne-Kathrin Kosch zur Eröffnung der bundesweit 1. Miss Germany Boutique.
2012 feiert die offizielle Wahl der Miss Germany im Europa-Park ihren 10. Geburtstag! Bereits vorab präsentiert Deutschlands größter Freizeitpark ein ganz besonderses Geschenk – die 1. Miss Germany Boutique. Exklusiv im Sortiment der neuen Boutique sind sowohl die Mini Miss Germany Krone als auch die Mini Schärpe erhältlich. Außerdem gibt es Ringe, Taschen, Miss Germany Parfüm, Tassen, Schals und T-Shirts, die von der bekannten Schauspielerin Mariella Ahrens eigens für die Miss Germany Boutique designed wurden.

Weiter Infos:
Miss Germany
Europapark

Hier nochmal einige Impressionen von der Miss Germany Wahl 2011
















Bilder von Roland Kaiser bei Immer wieder Sonntags am 10.07.11 im Europapark in Rust

Roland Kaiser wuchs bei einer Pflegemutter auf, da seine leibliche Mutter, erst 17 Jahre alt, sich nicht im Stande sah, ihn großzuziehen. Nach dem Schulabschluss machte Kaiser Ende der 60er Jahre zunächst eine kaufmännische Lehre und wurde Leiter einer Werbeabteilung in einem Autohaus. Als Sänger war er nur nebenberuflich tätig. Der Produzent Gerd Kämpfe entdeckte ihn als Sänger und produzierte fortan zusammen mit Peter Wagner Kaisers Werke.

1974 veröffentlichte er seine erste Single Was ist wohl aus ihr geworden? und hatte 1976 mit der gesungenen Version von Ricky Kings Verde (Frei, das heißt allein), die sich auf Platz 14 der deutschen Singlecharts platzieren konnte, seinen ersten Verkaufserfolg. 1977 folgte mit Sieben Fässer Wein – einer Coverversion des karibischen Traditionals Ba Moin En Ti Bo, u.a. interpretiert von der Band La Compapgnie Créole – eine weitere Single, die Platz sieben der deutschen Singlecharts erreichte und seinen kommerziellen Durchbruch als Nachwuchskünstler markierte. 1980 nahm er mit dem Titel Hier kriegt jeder sein Fett erfolglos am deutschen Vorausscheid zum Eurovision Song Contest teil: Er belegte den achten Platz unter zwölf Teilnehmern. Noch im gleichen Jahr veröffentlichte Kaiser seine bislang erfolgreichste Single Santa Maria. Bei diesem Lied handelt es sich um eine deutsche Version des ursprünglich auf Italienisch gesungenen Liedes von Oliver Onions. Die Originalversion von Oliver Onions hielt sich insgesamt sechs Wochen auf Platz eins der deutschen Singlecharts; Kaisers deutsche Version hielt diese Position weitere fünf Wochen. Die Single wurde in Deutschland, Belgien und den Niederlanden je zweifach vergoldet. Mit dem im Januar 2009 veröffentlichten Album Wir sind Sehnsucht gelang der Einstieg auf Platz 14 der deutschen Albumcharts und damit die höchste Chart-Platzierung für Roland Kaiser seit fast 25 Jahren. Im November 2009 veröffentlichte er das erste Weihnachtsalbum seiner Karriere. Neben bekannten Traditionals beinhaltet dieses Album auch drei neue Titel. Kaiser zog sich nach seinem letzten Bühnenauftritt im Februar 2010 aus der Öffentlichkeit zurück.[2][3]

Seit dem Jahr 2000 leidet Roland Kaiser an einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD), dies ist auch Thema seines im März 2009 veröffentlichten Buches Atempause. Im März 2010 wurde ihm aufgrund dieser Erkrankung eine neue Lunge transplantiert. Am 30. Oktober 2010 feierte er in der ZDF-Show „Willkommen bei Carmen Nebel“ mit dem Titel „Das Fenster zum Hof“ sein Comeback.[5] Dieses wurde dabei auch von Ireen Sheer mit einem speziellen Song für ihn begrüßt.
Quelle: Wikipedia
Bildarchiv: www.Art-in-Black.de
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags SWR
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags Europa-Park
Aktuelle CD: Roland Kaiser auf Amazon





Alice Cooper am 22.10.11 in Mannheim im Rosengarten

Guillotine. Giftspritze. Galgen. Giftschlange. Kettensäge. Elektrischer Stuhl. Das, was so geballt sonst nur in Horrorfilmen zu sehen ist, bietet Alice Cooper hautnah. Zwischen dem 20. Oktober und 14. November macht der Vater des Schockrock mit seiner „No More Mr. Nice Guy“-Tour sechsmal Station in Deutschland.

Geboten wird dort ein einzigartiges visuelles Spektakel, das von Cooper & Co. mit einem Querschnitt seiner Hits untermalt wird. Dazu gehören Klassiker wie „I’m Eighteen“, „Billion Dollar Babies“, „Poison“, „School’s Out“ oder „Elected“. Und eine Premiere ist ebenfalls im Programm: „I’ll Bite Your Face Off“ heißt jener Song, der eine Live-Kostprobe aus dem neuen Alice-Cooper-Album „Welcome 2 My Nightmare“ (Universal, VÖ: 14.10.) darstellt.
Quelle und Karten: BB Promotion

Bilder aus meinem Archiv:



















Bilder von Immer wieder Sonntags am 10.07.11 im Europapark in Rust
Stefan Mross macht Lust auf Sommer: Auch in diesem Jahr präsentiert der Moderator und Volksmusikstar wieder die SWR-Musiksendung „Immer wieder sonntags“ im Ersten. In 14 Livesendungen und einem „Best-of“ erleben die Zuschauer die Stars aus Schlager und Volksmusik, viel Comedy und zahlreiche Show-Elemente. Die Sendung verbindet fröhliche Musik für die Sommersonntage mit jeder Menge guter Laune, Spaß und Emotionen.

Das Programm der Saison 2011 bietet einige Neuerungen wie auch Altbewährtes. Neu dabei ist die Rubrik Heut‘ ist dein Tag!, in der Menschen mit der Erfüllung ihres größten Wunsches überrascht werden: einmal Schwanensee tanzen mit einem bekannten Balletttänzer, einmal die Hauptrolle eines bekannten Musicals zusammen mit dem Original-Ensemble singen, einmal zusammen mit Stefan Mross moderieren – „Immer wieder sonntags“ macht die Träume heimlicher Talente wahr und bringt sie auf die Bühne.

Ebenfalls neu ist das Musikquiz Pfeif drauf! mit der Kunstpfeiferin und „Nachtigall aus dem Elsass“ Christine. Zwei Publikumskandidaten treten gegeneinander an und versuchen, die Namen der Lieder zu erraten, die Christine kunstvoll und leicht verändert pfeift. Wer die meisten Treffer landet, gewinnt. Das etwas andere „Wort zum Sonntag“ kommt dann aus der „Immer wieder sonntags“-Box. Jeden Samstag ist diese im Park aufgestellt und mit einer kleinen Kamera versehen. Hier haben Besucher die Möglichkeit, von Geschehnissen der vergangenen Woche zu erzählen: Erfreuliches, Witziges und Wünsche, aber auch Themen, die die Menschen bewegt haben.

Neben diesen neuen Show-Elementen präsentiert „Immer wieder sonntags“ wieder beliebte Rubriken der vergangenen Jahre:
Die Sonntagsüberraschung bereitet auch in diesem Jahr Menschen eine Freude: Die Zuschauer nennen Menschen, die viel für sie getan haben oder ihnen sehr am Herzen liegen. Stefan Mross holt sie auf die Bühne und sagt „Danke!“. Zudem führt Stefan Mross Menschen zusammen, die sich aus den Augen verloren haben und er ehrt Helden des Alltags wie Lebensretter oder Menschen, die sich für andere einsetzen. Für die „Sonntagsüberraschung“ können die Zuschauer Personen vorschlagen, die es ihrer Meinung nach besonders verdient haben, bei „Immer wieder sonntags“ überrascht zu werden.

Auch die beliebte Sommerhitparade gibt es in diesem Jahr wieder: Hier treten jeweils zwei Nachwuchskünstler gegeneinander an. Als Abschluss und Höhepunkt der Saison wird der Gesamtsieger ermittelt. Am roten Mikrofon, der musikalischen Talentshow für die Kleinen, bekommen Kinder die Gelegenheit, sich am Mikrofon zu profilieren: Talentierte Jungen und Mädchen aus ganz Deutschland können sich melden, um in „Stefans Nachwuchsecke“ ihr Lieblingslied zu singen.

Für viel Humor und gute Laune sorgt das Comedy-Programm: Stefan Mross nutzt sein komödiantisches Talent und schlüpft in zahlreiche witzige Rollen. Ob als Arzt, Polizist, Kasper oder Bauer, Stefan Mross überrascht und überzeugt mit verschiedenen Charakteren. Auch Hansy Vogt versteht es, andere Persönlichkeiten zu spielen. So ist er auch dieses Jahr wieder als die schrullige „Frau Martha Wäber“ mit dabei. Außerdem sind regelmäßig bekannte Comedians in der Sendung zu Gast, darunter Mike Krüger, Jörg Knör, Bernd Kohlhepp sowie einige Comedy-Neuentdeckungen. Die diesjährige Reihe endet am 4. September mit einem Zusammenschnitt der schönsten Szenen.

Roland Kaiser, G.G. Anderson, Klaus und Klaus, Ella Endlich, Die Grubertaler, Maxi Arland, Mara Kayser, Grundschulchor Oberkirch, Oswald Sattler, Kathrin & Peter, Lena Valaitis, u. a.

Quellen, Infos und Karten:
SWR
Europa-Park
Stefan Mross bei Amazon






Candy Six am 01.07.11 bei der Fashion and Music in Metzingen Outletcity

Gray war Playmate des Monats im Juli 2009 der deutschen Ausgabe des Playboy. Später wurde sie von den Lesern der Zeitschrift zum deutschen Playmate des Jahres 2009 gewählt. 2008 war Gray erstmals in der slowenischen Ausgabe, danach wurde sie in 15 weiteren Ländern veröffentlicht. In der „Grünen“-Ausgabe Januar 2010 war sie erstmals auf dem Titel des philippinischen Playboys zu sehen und mit einer Fotoserie vertreten. Zudem wurde ihr eine PeTA-Kampagne gewidmet. Seit sie 17 ist, arbeitet Gray als Fotomodell. Mia Gray ist Miss Dezember 2008 der slowenischen Ausgabe des Playboy, Miss Apri 2009 der argentinischen Ausgabe des Playboy, Miss Februar 2009 der kroatischen Ausgabe des Playboy, Miss Juni 2009 der tschechischen Ausgabe des Playboy, Miss Januar 2009 der philippinischen Ausgabe des Playboy, Miss März 2009 der polnischen Ausgabe des Playboy Miss Mai 2009 der rumänischen Ausgabe des Playboy, Miss Mai 2009 der russischen Ausgabe des Playboy, Miss Mai 2009 der serbischen Ausgabe des Playboy, Miss März 2009 der ukrainischen Ausgabe des Playboy. Gray zierte fünf Playboy-Cover weltweit.

2009 erschien ihr erstes Parfum beim Beate-Uhse-Versand. Seit Juli 2010 ist Mia Gray Teil des Popduos Candy Six, ihre Debütsingle heißt Boys. Sie lebt in Esslingen am Neckar.
Quelle: Wikipedia

Aktuelle CD: Candy Six bei Amazon






Bilder von Verstehen Sie Spass am 02.07.11 in Offenburg in der Baden-Arena

Der Moderator Guido Cantz begruesst bei der grossen Samstagsabendshow des SWR – Verstehen Sie Spass – prominenten Gaeste und atemberaubende Show-Acts

Guido Canz
Stefanie Hertel
Stefan Mross
Andrey Romanovsky
Matze Knop
Peter Marvey
Tobias Mann
Pietro Lombardi
Sarah Engels
Nia Kuenzer




















Bilder von Immer wieder Sonntags am 03.07.11 im Europapark in Rust
Stefan Mross macht Lust auf Sommer: Auch in diesem Jahr präsentiert der Moderator und Volksmusikstar wieder die SWR-Musiksendung „Immer wieder sonntags“ im Ersten. In 14 Livesendungen und einem „Best-of“ erleben die Zuschauer die Stars aus Schlager und Volksmusik, viel Comedy und zahlreiche Show-Elemente. Die Sendung verbindet fröhliche Musik für die Sommersonntage mit jeder Menge guter Laune, Spaß und Emotionen.

Das Programm der Saison 2011 bietet einige Neuerungen wie auch Altbewährtes. Neu dabei ist die Rubrik Heut‘ ist dein Tag!, in der Menschen mit der Erfüllung ihres größten Wunsches überrascht werden: einmal Schwanensee tanzen mit einem bekannten Balletttänzer, einmal die Hauptrolle eines bekannten Musicals zusammen mit dem Original-Ensemble singen, einmal zusammen mit Stefan Mross moderieren – „Immer wieder sonntags“ macht die Träume heimlicher Talente wahr und bringt sie auf die Bühne.

Ebenfalls neu ist das Musikquiz Pfeif drauf! mit der Kunstpfeiferin und „Nachtigall aus dem Elsass“ Christine. Zwei Publikumskandidaten treten gegeneinander an und versuchen, die Namen der Lieder zu erraten, die Christine kunstvoll und leicht verändert pfeift. Wer die meisten Treffer landet, gewinnt.

Das etwas andere „Wort zum Sonntag“ kommt dann aus der „Immer wieder sonntags“-Box. Jeden Samstag ist diese im Park aufgestellt und mit einer kleinen Kamera versehen. Hier haben Besucher die Möglichkeit, von Geschehnissen der vergangenen Woche zu erzählen: Erfreuliches, Witziges und Wünsche, aber auch Themen, die die Menschen bewegt haben.

Neben diesen neuen Show-Elementen präsentiert „Immer wieder sonntags“ wieder beliebte Rubriken der vergangenen Jahre:
Die Sonntagsüberraschung bereitet auch in diesem Jahr Menschen eine Freude: Die Zuschauer nennen Menschen, die viel für sie getan haben oder ihnen sehr am Herzen liegen. Stefan Mross holt sie auf die Bühne und sagt „Danke!“. Zudem führt Stefan Mross Menschen zusammen, die sich aus den Augen verloren haben und er ehrt Helden des Alltags wie Lebensretter oder Menschen, die sich für andere einsetzen. Für die „Sonntagsüberraschung“ können die Zuschauer Personen vorschlagen, die es ihrer Meinung nach besonders verdient haben, bei „Immer wieder sonntags“ überrascht zu werden.

Auch die beliebte Sommerhitparade gibt es in diesem Jahr wieder: Hier treten jeweils zwei Nachwuchskünstler gegeneinander an. Als Abschluss und Höhepunkt der Saison wird der Gesamtsieger ermittelt.

Am roten Mikrofon, der musikalischen Talentshow für die Kleinen, bekommen Kinder die Gelegenheit, sich am Mikrofon zu profilieren: Talentierte Jungen und Mädchen aus ganz Deutschland können sich melden, um in „Stefans Nachwuchsecke“ ihr Lieblingslied zu singen.

Für viel Humor und gute Laune sorgt das Comedy-Programm: Stefan Mross nutzt sein komödiantisches Talent und schlüpft in zahlreiche witzige Rollen. Ob als Arzt, Polizist, Kasper oder Bauer, Stefan Mross überrascht und überzeugt mit verschiedenen Charakteren. Auch Hansy Vogt versteht es, andere Persönlichkeiten zu spielen. So ist er auch dieses Jahr wieder als die schrullige „Frau Martha Wäber“ mit dabei. Außerdem sind regelmäßig bekannte Comedians in der Sendung zu Gast, darunter Mike Krüger, Jörg Knör, Bernd Kohlhepp sowie einige Comedy-Neuentdeckungen.

Die diesjährige Reihe endet am 4. September mit einem Zusammenschnitt der schönsten Szenen.

Tony Marshall, André Stade, Manuela Fellner, Nik P., Feldberger, Oliver Thomas, Walter Scholz, Belsy & Florian, Anna-Maria Zimmermann, u.a.


































Bilder von Fashion und Music am 01.07.11 in Metzingen in Outletcity

12:00 Offizielle Eröffnung
12:10 FASHION SHOW der OUTLETCITY
„Sports, Sports Style & Jeans“
12:50 FASHION TALK „Modelhype“ mit Peyman Amin, Ty-Rown Vincent, Pascale Jean-Louis, Monica Ivancan
13:20 Music Act: KOLOR
14:00 Die Modeschule Metzingen präsentiert:
YOUNG PROFESSIONALS
– Cem Cako (Agent Secret)
– Sabine Jäger (SOPHIE&PAUL)
– Sarah Archut (Trapstraat 17)
– Silvia Füss (East meets West)
– YoungPro-Fashion Club Metzingen
14:35 FASHION TALK „Style“ mit Janine Reinhardt, Ty-Rown Vincent, Mads Roennborg
15:05 FASHION SHOW „Shining Darkness“ by Judith Schöntag
15:35 Model Academy: öffentliches Laufstegtraining mit Ty-Rown Vincent
16:45 FASHION TALK „Trends“ mit Mads Roennborg, Udo Walz, Anastasia
Learning by Doing mit Udo Walz:
Udo Walz zeigt zwei trendige Hochsteckfrisuren zum Nachmachen und verrät Insidertricks, wie diese auch jedem gelingen
17:20 Music Act: KOLOR
18:00 FASHION SHOW der OUTLETCITY
„Premium & Casual“
18:40 FASHION TALK „Styling“ mit Monica Ivancan, Janin Reinhardt, Peyman Amin, Mads Roennborg
19:10 Music Act: CANDY SIX
19:35 FASHION TALK „Umstyling + Accessoires“ mit Monica Ivancan, Janin Reinhardt, Ty-Rown Vincent
20:10 FASHION SHOW der OUTLETCITY
„Strellson & Windsor“
21:00 SWR3 DanceNight mit Jan Garcia

WICHTIGE HINWEISE:
weitere 300 Bilder auf www.Martin-Black.de
alle Bilder zum VERLINKEN in meinem Facebookprofil
Bitte keine Bilder klauen
Magazine, Labels, Zeitungen oder andere redaktionell arbeitende Unternehmen können mich gerne anfragen für eine redaktionelle Nutzung der Bilder.































Ankuendigung: Katzenjammer beim Zeltival in Karlsruhe

Mit einem prall gefüllten, 31 Veranstaltungen umfassenden Programm startet das ZELTIVAL, das Sommerfestival des Karlsruher Kulturzentrums TOLLHAUS in seine 17. Ausgabe. Mehr als 300 Künstler aus 19 Nationen werden vom 3. Juli bis zum 9. August im sommerlich-luftigen Ambiente des TOLLHAUS-Freigeländes vor allem musikalische Höhepunkte setzen. Alle Infos bei http://www.zeltival.de

Noch eine Info für kurz Entschlossene:
Am Sonntag, 26. Juni findet im Kreativpark – Alter Schlachthof der Tag der offenen Türen AUSGESCHLACHTET statt. Von 11.00 bis 18.00 Uhr können Sie sich bei einem zwanglosen Rundgang über die neuen Entwicklungen im Kreativpark informieren und Ateliers und Werkstätten besichtigen.
Im TOLLHAUS gibt es einen Flohmarkt mit CD´s, Künstlerfotos, Roten Plastik-Stühlen, Plakate, T-Shirts und vieles mehr.

INHALT
So, 03.07.2011 – 20.00 Uhr SPARK & LEBI DERYA ZELTIVAL-ERÖFFNUNGSKONZERT
Mo, 04.07.2011 – 20.30 Uhr PATTI SMITH
Di, 05.07.2011 – 20.30 Uhr SEUN ANIKULAPO KUTI & EGYPT 80
Mi, 06.07.2011 – 20.30 Uhr AVISHAI COHEN
Do, 07.07.2011 – 20.30 Uhr GABBY YOUNG & OTHER ANIMALS
Fr, 08.07.2011 – 20.30 Uhr ADRIANA CALCANHOTTO
Sa, 09.07.2011 – 20.30 Uhr BALKAN BRASS BATTLE
So, 10.07.2011 – 14.00 bis 18.00 Uhr ZELTIVAL-KINDER-TAG
Mo, 11.07.2011 – 20.30 Uhr JOAN AS A POLICE WOMAN
Di, 12.07.2011 – 20.30 Uhr IRON & WINE
Mi, 13.07.2011 – 20.00 Uhr HANNES WADER & KONSTANTIN WECKER ausverkauft
Do, 14.07.2011 – 20.30 Uhr HUGH MASEKELA
Fr, 15.07.2011 – 20.30 Uhr GERHARD POLT & BIERMÖSL BLOSN ausverkauft
Sa, 16.07.2011 – 20.30 Uhr ORQUESTA BUENA VISTA SOCIAL CLUB®
So, 17.07.2011 – 19.00 Uhr SUZANNE VEGA
Mo, 18.07.2011 – 20:30 Uhr SHANTEL & BUCOVINA CLUB ORKESTAR
Di, 19.07.2011 – 20.30 Uhr JOHN MCLAUGHLIN & THE 4TH DIMENSION
Mi, 20.07.2011 – 20.30 Uhr AL JARREAU
Do, 21.07.2011 – 20.30 Uhr SERGENT GARCIA
Di, 26.07.2011 – 20.30 Uhr JOHN CALE
Mi, 27.07.2011 – 20:00 Uhr GANES & SUSANNE SUNDFØR
Do, 28.07.2011 – 20.30 Uhr KATZENJAMMER
Sa, 30.07.2011 – 20.30 Uhr BATUCADA SOUND MACHINE
Di, 02.08.2011 – 20.00 Uhr „COULISSES“
Mi, 03.08.2011 – 20.30 ERIC BURDON & THE ANIMALS
Do, 04.08.2011 – 20.00 MISS LI
Sa, 05.08.2011 – 20.30 RICHARD BONA & RAÚL MIDON
Sa, 06.08.2011 – 20.30 IGUDESMAN & JOO
So, 07.08.2011 – 20.00 RÜDIGER OPPERMANNS KARAWANE 2011
Mo..08.08.2011 – 20.00 HELGE SCHNEIDER „Buxe voll!“
Di, 09.08.2011 – 20.00 STAFF BENDA BILILI
Quelle: Tollhaus

Archivbilder von Katzenjammer