Archiv für November, 2011

BUSHIDO TERMINÄNDERUNG: Das Konzert wird vom 22. April auf den 02. Mai verschoben!

Aus produktionstechnischen Gründen muss das Konzert von Bushido in Frankfurt verschoben werden: So findet das Konzert nun am 02. Mai 2012 statt. Bereits erworbene Karten behalten für den neuen Termin natürlich ihre Gültigkeit, können aber auch an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Aktuelle CD: Bushido auf Amazon
Archivbilder: www.Martin-Black.de







Advertisements

Bilder von Sigrid und Marina bei Immer wieder Sonntags am 28.08.11 im Europapark in Rust

Ab 1990 erhielten Schwestern Unterricht in Gitarre, Keyboard und Gesang.
1998 nahmen sie an einem Talentwettbewerb teil, ein Jahr später erschien die erste Single-CD Freu Dich auf morgen. Es folgten Auftritte bei Radio und Fernsehen des ORF. Weitere CD-Singles erschienen 2000 (Das Lied, das der Sommer singt) und 2001 (Bald kommt ein neuer Tag). Im gleichen Jahr nahm das Duo erstmals für Österreich beim Grand Prix der Volksmusik teil und erreichte mit dem Lied Bald kommt ein neuer Tag den 5. Platz bei der Vorentscheidung. 2002 erreichten sie mit dem Lied Wir hab’n die Buam so gern den 2. Platz bei der MDR-Jahreshitparade bei Achims Musikantenkaiser. Ihr erstes Musikalbum Mein Herz sehnt sich so sehr nach Liebe erschien 2004.

Bei der zweiten Teilnahme beim Grand Prix der Volksmusik erreichte das Duo den 6. Platz bei der österreichischen Vorausscheidung mit dem Titel Träume sterben nie. Ein Jahr später erreichten sie mit Genießen wir das Leben erneut den 5. Platz bei der österreichischen Vorentscheidung zum Grand Prix der Volksmusik.
2007 konnten Sigrid & Marina schließlich zusammen mit den Zillertaler Haderlumpen mit dem Lied Alles hat zwei Seiten den Grand Prix der Volksmusik für Österreich gewinnen.

Quelle: Wikipedia
Bildarchiv: www.Art-in-Black.de
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags SWR
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags Europa-Park
Aktuelle CD: Sigrid und Marina auf Amazon









Bilder der Geschwister Hofmann am 16.11.11 in der Stadthalle in Buchen
Geschwister Hofmann – „Wir fliegen“

Drei Stunden Leichtigkeit und Leidenschaft
Die Fränkischen Nachrichten präsentieren: Konzert mit den Geschwistern Hofmann am Mittwoch, 16. November, in der Buchener Stadthalle
Buchen. Die beiden Schwestern Anita und Alexandra Hofmann heben ab und nehmen die Zuschauer mit auf eine magische Reise: „Wir fliegen“, so heißt nicht nur die Herbstshow der Geschwister Hofmann, sondern auch das im April erschienene Album. Alle Fans können sich damit die Zeit bis zum Konzert der beliebten Schwestern in der neuen Stadthalle in Buchen am Mittwoch, 16. November, um 19.30 Uhr versüßen. Der Vorverkauf für dieses Konzert, das von den Fränkischen Nachrichten präsentiert wird, hat bereits begonnen.

Entertainment mit Gänsehaut-Feeling! Dafür stehen die beiden Schwestern aus Meßkirch. Bei ihrer neuen Show setzen sie mit Musikern, Tänzern und Artisten die Messlatte noch höher als bisher. „Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie sich verzaubern von der ganz persönlichen und vielseitigen Welt der Geschwister Hofmann voller Fantasie, Gefühl und Musik“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die neue Show, die Anita und Alexandra angelehnt an das neue Album entwickelt haben, bietet einen neuen Höhepunkt ihrer langen Karriere. Zauber und Magie mit märchenhaften Elementen, irische Impressionen und ein Meer aus Farben sollen dem Publikum einen unvergesslichen Abend bescheren – Gänsehaut-Feeling pur. Zusätzliche spektakuläre Trommeleinlagen sorgen dafür, dass das Klangerlebnis in Erinnerung bleibt.

Trotz der immensen zeitlichen Anspannung, die die vielen verschiedenen Termine für die Geschwister Hofmann mit sich bringen, haben sie für die Produktion eines neuen Albums Zeit gefunden: Zwölf nagelneue Titel für ihre große Fangemeinde. Der Titel „Wir fliegen“ steht für ihre Unabhängigkeit und musikalische Freiheit. Sie klingen moderner, wie deutscher Schlager heute einfach klingen muss. Musikalisch bieten Anita und Alexandra von zarten und opulenten Balladenklängen über treibenden Discofox bis zum leichtfüßigen Limbo alles an. Die beiden Piloten Anita und Alexandra aus Meßkirch nehmen den Zuschauer auch in Buchen mit auf einen dreistündigen Flug durch die „Geschwister Hofmann-Welt“ voller Leichtigkeit, Leidenschaft und Feuer: „Wir fliegen“!

Karten für das Konzert der Geschwister Hofmann gibt es unter der Tickethotline 07139/547 und im Internet unter http://www.provinztour.de, bei den Geschäftsstellen der Fränkischen Nachrichten sowie bei musiKS Kellermann in Buchen.

Quelle: Stadthalle Buchen
Bildarchiv: www.Art-in-Black.de
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung
Aktuelle CD: Wir fliegen













Bilder von Stefanie Hertel bei Immer wieder Sonntags am 28.08.11 im Europapark in Rust

Stefanie Hertel stand bereits im Alter von vier Jahren mit ihrem Vater Eberhard Hertel auf der Bühne im vogtländischen Falkenstein. Mit sechs hatte sie mit dem Teddybärjodler den ersten Fernsehauftritt in der Sendung „Oberhofer Bauernmarkt“ im DDR-Fernsehen. Nach ihrem Auftritt bei Carolin Reiber in der Sendung „Volkstümliche Hitparade” 1990 nahm der Medienmanager Hans Rudolf Beierlein (montana Musikverlag) Stefanie Hertel unter Vertrag. Beim Vorentscheid des Grand Prix der Volksmusik in Hof kam es zum ersten Treffen zwischen Stefanie Hertel und Stefan Mross, der ebenfalls bei Beierlein unter Vertrag stand.
Beim Finale des Grand Prix der Volksmusik 1991 belegte sie den fünften Platz mit dem Titel So a Stückerl heile Welt und gewann den Grand Prix der Volksmusik 1992 mit dem Titel Über jedes Bacherl geht a Brückerl (geschrieben von Jean Frankfurter und Irma Holder). Im September 1992 wurde sie von RTL mit der „Krone der Volksmusik“ als „Erfolgreichste Nachwuchssängerin“ ausgezeichnet.

1994 wurden Stefanie Hertel und Stefan Mross ein Paar. Beide nahmen ihr erstes gemeinsames Weihnachtsalbum „Weihnachten mit Dir“ auf. 1995 nahm sie mit Stefan Mross zum dritten Mal am Grand Prix der Volksmusik 1995 teil. Mit Ein Lied für jeden Sonnenstrahl erreichten sie den zweiten Platz. Seither treten beide oftmals zusammen, aber auch weiterhin als Solisten auf. 1996 absolvierte Stefanie Hertel ihren Realschulabschluss. 1997 widmete die ARD Stefanie Hertel ein TV-Special „Lieder zum Verlieben“ zu ihrem 18. Geburtstag aus dem Europapark in Rust. Dazu erschien im Handel das gleichnamige Album und eine VHS Kassette (inzwischen auch als DVD erhältlich). Am 17. Oktober 2001 kam ihre Tochter Johanna zur Welt, am 6. September 2006 heirateten Stefanie Hertel und Stefan Mross in Florida, am 5. November 2006 fand in einer Kapelle in Hafling (Südtirol) die kirchliche Trauung statt.

Im Herbst 2007 war ein neues Duettalbum geplant. Außerdem sollte eine DVD von Stefanie Hertel und Stefan Mross mit TV-Auftritten und Duettliedern erscheinen. Diese Projekte wurden aus zeitlichen Gründen vorerst auf Eis gelegt. Dafür erschien am 8. Februar 2008 ein neues Album von Stefanie Hertel mit dem Titel Stärker als die Freiheit. Im Jahr 2009 feiert Stefanie Hertel ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum mit einer großen Deutschland-Tournee zusammen mit Ehemann Stefan Mross.
Nach fast 10 Jahren bei der Plattenfirma Koch Universal bringt Stefanie Hertel 2010 ein neues Studioalbum mit dem Titel Das fühlt sich gut an bei ihrer neuen Plattenfirma Sony Music „Ariola“ heraus. Das Album wurde wieder von Jean Frankfurter produziert. Texte stammen vom jungen Autor Tobias Reitz und von Bernd Meinunger. TV-Premiere war am 20. März 2010 beim Frühlingsfest der Volksmusik in Riesa mit dem Lied Das Paradies in deinen Augen.

Quelle: Wikipedia
Bildarchiv: www.Art-in-Black.de
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags SWR
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags Europa-Park
Aktuelle CD: Stefanie Hertel auf Amazon







Paul Potts stellt mit ‚Cinema Paradiso‘ sein drittes Album vor. Hier vereinen sich die größten Klassiker der Filmmusik von Breakfast at Tiffany’s über Titanic bis Doctor Zhivago. Der Film-Fan Paul Potts hat für diese CD seine persönlichen Lieblingslieder zusammengestellt und sich damit einen Herzenswunsch erfüllt. Im November 2011 kommt Paul Potts mit ‚Cinema Paradiso‘ auf große Deutschlandtournee. Begleitet wird Paul Potts dabei von der Neuen Philharmonie Frankfurt.

Seit seinem legendären Sieg bei der ersten Staffel von Britain’s Got Talent 2007 hat Paul Potts eine Karriere gemacht, die Ihresgleichen sucht. Dabei überließ er die Teilnahme daran dem Zufall. Als die Anmeldefrist immer näher rückte und er noch nicht wusste, ob er am Wettbewerb teilnehmen sollte, überließ er die Entscheidung einem Münzwurf. Bei Kopf würde er sich anmelden, bei Zahl die ganze Sache für immer vergessen. Das Schicksal war auf seiner Seite und die Münze landete auf dem Kopf. Der Rest ist Geschichte. Die Bilder seines bewegenden Sieger-Auftritts mit Puccinis Nessun Dorma gingen um die Welt. Seither schwimmt Paul Potts auf einer Welle des Erfolgs. Auf bereits zwei restlos ausverkauften Deutschlandtourneen sang sich Paul Potts mit seiner einzigartigen Stimme in die Herzen des deutschen Publikums.

Zum Singen hat Paul Potts bereits seit seiner Jugend eine besondere Beziehung. In der Schule war er ein Außenseiter, der von seinen Mitschülern gemobbt wurde, so sang er meist für sich selbst, später dann auch in diversen Kirchenchören.

Als er älter wurde, wuchs seine Liebe zur klassischen Musik, insbesondere zur Oper. Sein großes Vorbild seit jeher ist José Carreras. Schlüsselerlebnis war eine Einspielung von La Bohème mit José Carreras als Rodolfo, die der damals 16 jährige Paul Potts hörte und die ihn so sehr inspirierte, dass er beschloss, nach Italien zu reisen, um alles über Oper und klassische Musik zu lernen. Im Laufe seiner außergewöhnlichen Karriere hatte Paul Potts bereits zweimal die Ehre, vor seinem berühmten Idol zu singen.

Paul Potts Debüt Album ‚One Chance‘ feierte international riesige Erfolge, stieg in mehreren Ländern direkt in die Top Ten der Charts ein und verkaufte sich weltweit vier Millionen Mal. Der phänomenale weltweite Erfolg des Albums zog in über 100 verkauften Live-Shows weitere Fans in den Bann! An diese Erfolge knüpft Potts nun an: DEAG Concerts und A.C.T., das neu gegründete Joint Venture mit dem Geschäftsführer Hermjo Klein präsentieren 13 Konzerte deutschlandweit.
Quelle und Tickets: BB Promotion

Aktuelle CD: Paul Potts auf Amazon

Bilder von Paul Potts aus meinem Archiv (The Dome)

Die großen Schlager-Starparaden

Seit Jahren gehört die große Schlager-Starparade zum jährlichen Highlight im Musikkalender der Städte Hannover, Bremen, München, Berlin, Hamburg, Leipzig, Erfurt, Magdeburg, Stuttgart, Oberhausen und Frankfurt.
Somit zählt diese Veranstaltungsreihe zu den erfolgreichsten Shows in Deutschland!
In den größten Veranstaltungshallen und somit wetterunabhängig und gut klimatisiert präsentieren Radiosender wie NDR1 Niedersachen, Antenne Brandenburg, WDR4, hr4, SWR4, MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt, MDR 1 Radio Sachsen, MDR 1 Radio Thüringen, NDR 90,3 und Radio Paloma das über mehrere Stunden begeisternde Hitfeuerwerk. Die hochkarätigen Künstler aus der Schlagerszene begeistern die Zuschauer im Party-Stehplatzbereich und auf den Sitzplätzen mit Ihren Hits. Jeder Künstler gibt quasi „ein Konzert im Konzert“ und es wird selbstverständlich live gesungen.
Beste Sicht von allen hinteren Plätzen und Bereichen bieten zwei große Videowände.
Quelle: http://www.schlagerstarparade.de/

Mit den Liedern ‚I Will Love You Monday‘ und ‚Song for Sophie‘ war Aura Dione in den Jahren 2009 und 2010 in aller Ohren. Dabei hinterließ nicht nur ihre Stimme einen bleibenden Eindruck. Wer die Sängerin mit färöisch-französisch-dänisch-spanischen Wurzeln einmal live gesehen hat, weiß, dass sie ihrem Namen alle Ehre macht und sie eine wahrlich beeindruckende Aura umgibt: Die zierliche Frau mit den langen braunen Haaren und den großen Augen schmückt sich mit bunten, selbstentworfenen Outfits und spielt extravagante Live-Shows. Am Donnerstag, dem 15. Dezember, stellt sie ihr neues Album ‚Before The Dinosaurs‘ in der Centralstation vor.

Quelle und Tickets: hier

Bild: Archiv (The Dome)

Ankündigung: Christoph Maria Herbst live mit Lesung im Capito Mannheim am 21.11.11

Ende 2010 wurde Herbsts erstes Buch Ein Traum von einem Schiff im Scherz Verlag, ISBN 978-3-8398-1092-7, veröffentlicht. Der Roman handelt von einer Reise auf einem Kreuzfahrtschiff und wurde durch Herbsts Erlebnisse während der Dreharbeiten zu einem Traumschiff-Fernsehfilm inspiriert.[8] Aufgrund einer gerichtlichen Einstweiligen Verfügung wurde die Erstauflage aus dem Handel zurückgezogen; der Verlag kündigte daraufhin eine zweite Auflage mit geschwärzten Textseiten an,
(Quelle: Wikipedia)

21.11.11
20:00
www.capitol-mannheim

Bilder von Peter Kraus bei Immer wieder Sonntags am 28.08.11 im Europapark in Rust

Kraus wurde – wie auch sein Kollege Ted Herold – vom Musikproduzenten Gerhard Mendelson für Polydor Records in Wien produziert. Mendelson hatte Peter Kraus nach dessen erstem öffentlichen Konzertauftritt im Oktober 1956 in München entdeckt. Im Januar 1957 entstand dessen erste Single, eine deutsche Coverversion von Little Richards Rock-’n’-Roll-Klassiker Tutti Frutti. Kraus entwickelte sich bald zu einem der populärsten deutschsprachigen Rock’n’Roll-Sänger und Teenager-Idole; das schlaksige und lässige Auftreten des jungen Mannes kam bei den Heranwachsenden gut an. In den ersten vier Jahren nach seinem Debüt brachte Kraus 36 Titel heraus und verkaufte damals bereits über 12 Millionen Schallplatten. Im Juni 1957 wurde mit Susi Rock die erste Hitparadennotiz (Rang 8) produziert.

Peter Kraus – Mit siebzehn
Von nun an war Kraus bis 1964 regelmäßig in den deutschen Charts. 1958 nahm er die Titel Wenn Teenager träumen, Hula Baby, das populäre Sugar Baby und Mit siebzehn (August 1958; Rang 2) auf; 1959 folgte seine Version von Tiger. Produzent Mendelson erwarb die Rechte an hitverdächtigen US-Songs, um sie mit einem deutschen Text versehen mit Peter Kraus zu produzieren.[1] So entstanden in weniger als 8 Jahren 36 Singles. Das war der Hauptgrund dafür, dass Kraus mit einem Titel nie über eine Million Exemplare umsetzen konnte, weil sich die Singles gegenseitig Konkurrenz machten und ihr Veröffentlichungstakt zu knapp bemessen war. Immerhin wurden von Sugar-Baby 600.000 Singles verkauft;[2] der Titel brachte ihm den Goldenen Löwen von Radio Luxemburg ein. Anfänglich war Kraus noch stark von Elvis Presley beeinflusst, doch gelang es ihm zunehmend, einen eigenen Stil zu finden. Insgesamt 13 seiner Titel stammten aus der Feder von Fini Busch.
Als „netter Junge von nebenan“ sang er auch im Duett mit dem weiblichen Teenageridol Conny Froboess und trat mit ihr in Schlagerfilmen auf, so 1958 in Wenn die Conny mit dem Peter und 1960 in Conny und Peter machen Musik, wenngleich rechtliche Hindernisse zwischen der Plattenfirma von Peter Kraus und der von Conny (Electrola) schwer zu überwinden waren. Beide avancierten bei Deutschlands Jugendlichen zu den beliebtesten Leinwandstars der späten 1950er Jahre. Im Jahr 1959 trat Peter Kraus gemeinsam mit seinem Vater Fred Kraus, der im Film ebenfalls seinen Vater spielte, in Melodie und Rhythmus auf.

Quelle: Wikipedia
Bildarchiv: www.Art-in-Black.de
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags SWR
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags Europa-Park
Aktuelle CD: Peter Kraus auf Amazon


mit Marianne & Michael, Stefanie Hertel & Stefan Mross, Belsy & Florian, Ronny Weiland, Eberhard Hertel und Mario Frank Orchester
Mit der Tournee „Alpenländische Weihnacht“ werden 2011 gleich drei Traumpaare auf Tour unterwegs sein. Marianne und Michael präsentieren diese traditionelle Weihnachtstournee. Als Gäste sind keine geringeren als Stefanie Hertel & Stefan Mross, die Grand Prix Sieger 2010 Belsy & Florian sowie die Solokünstler Eberhard Hertel und der Bassbariton Ronny Weiland dabei. Am Mittwoch, 21. Dezember, 18 Uhr werden in der Harmonie neben besinnlichen und beliebten Weihnachtsliedern selbstverständlich die größten Hits der Künstler und jede Menge Unterhaltsames zum Besten.

Marianne und Michael gehören seit über drei Jahrzehnten zu den ganz Großen der deutschen Unterhaltungsbranche und sind beruflich wie privat das unumstrittene „Traumpaar der Volksmusik“. Ob als Interpreten, Moderatoren, Komponisten, Musikverleger, Produzenten oder Textautoren: Was die Münchnerin und der Steirer zusammen anpacken wird zum Erfolg! Das Erfolgsrezept? „Auf das Gefühl kommt es an.“

Gefühle werden auch ein wichtiger Bestandteil im Programm ihrer neuen Tournee sein. Dafür haben sich die beiden ein weiteres Traumpaar der Musikbranche eingeladen: Stefanie Hertel und Stefan Mross. Von Kindesbeinen an stehen die beiden Sympathieträger bereits auf der Bühne. Trotz ihrer großen Erfolge, Auszeichnungen und lange währenden Karriere haben sie sich ihre Natürlichkeit bewahrt.

„Belsy und Florian“ sind die Shooting-Stars der Branche und werden schon jetzt als „das neue Traumpaar der Volkmusik“ gehandelt. Mit ihrem Sieg des „Grand Prix der Volksmusik 2010“ haben die sympathische Südtirolerin und der erdige Bayer den Grundstein für eine vielversprechende Karriere gelegt.

Die „Alpenländische Weihnacht“ glänzt auch durch großartige Einzelinterpreten. Wir freuen uns sehr Eberhard Hertel auf dieser stimmigen Weihnachtstournee begrüßen zu dürfen. Eine weitere Bereicherung des Programms ist Bassbariton und Publikumsliebling Ronny Weiland. Seine einnehmende Persönlichkeit und seine fesselnde und phänomenale Stimme sind eine traumhafte Paarung, die ihm immer wieder den Vergleich mit Ivan Rebroff einbringt.

Ticket Hotline: 07131/562270

Quelle und Tickets: Provinztour

Bilder aus meinem Archiv (von Immer wieder Sonntags im Europapark)
















55.000 Besucher bei den Horror Nights starring Marc Terenzi – Neuer Rekord

größer, gruseliger und grandioser waren die „Horror Nights starring Marc Terenzi“ 2011 und erzielten mit neuem Konzept und neuen Häusern im Jubiläumsjahr einen neuen Besucherrekord. 55.000 Horrofans wagten sich in die schaurigen Attraktionen und erlebten ihre schlimmsten Alpträume hautnah. Die bereits mehrfach als beste Attraktion weltweit ausgezeichneten „Horror Nights starring Marc Terenzi“ überzeugten schon zum fünften Mal durch ein abwechslungsreiches Gesamtbild.
Fünf großzügig gestaltete Horror-Häuser, ein furchteinflößendes Maisfeld, der beliebte Vampire’s Club, eine faszinierende Eisshow und Fahrattraktionen des Europa-Park machen das Horror-Spektakel zu einem einzigartigen Halloween-Event für alle Mutigen. Die Planungen für 2012 laufen bereits auf Hochtouren. Michael Mack aus der Geschäftsführung des Europa-Park, der Initiator der Horror Nights, verspricht auch im sechsten Jahr großartige neue Attraktionen und Nervenkitzel der Extraklasse.
Quelle: Europapark

Bilder von Nicki bei Immer wieder Sonntags am 28.08.11 im Europapark in Rust

Nicki wuchs mit drei Brüdern und zwei Schwestern im niederbayerischen Plattling auf. 1982 wurde sie bei einem Talentwettbewerb in Landshut von Gog Seidl entdeckt und erhielt einen Plattenvertrag. 1983 brachte ihre erste Single Servus, mach’s guat, ein Schlager in bairischer Mundart, den ersten Erfolg. Den Künstlernamen Nicki dachte sich Popstar Sandra aus. Nicki blieb dem Dialekt treu und hatte auch mit zahlreichen weiteren Titeln Erfolg. Die Schlager-Musik der 1,52 m großen Sängerin enthält auch Elemente aus Rock, Calypso, Motown-Soul, Synthiepop und Country-Musik. Nickis größte Hits wurden von Harald Steinhauer komponiert und von Helmut Frey getextet. Nicki trat in verschiedenen Musiksendungen des Fernsehens auf – unter anderem 35 Mal in der ZDF-Hitparade (1984 bis 1996) – und gab etliche Konzerte. 1996 gab sie ihr Debüt als Moderatorin in der Show Das große Wunschkonzert. Im Jahr 1999 engagierte sich Nicki als Schirmherrin für die deutsche Kinderkrebsstiftung.
Danach wurde es etwas ruhiger um Nicki. Sie zog sich aus dem Showgeschäft zurück und widmet sich seitdem ganz dem Familienleben. Im September 2006 startete Nicki ein Comeback mit ihrem neuen Album: I gib wieder Gas. Darauf enthalten ist unter anderem eine Coverversion des deutschen ESC-Beitrages No, No Never von Texas Lightning in bairischer Mundart mit dem Titel Nie im Leben.

Im Dezember 2006 ließ Nicki verkünden, dass sie ihr Comeback aus gesundheitlichen Gründen wieder beenden werde. Alle PR-Termine, sowie eine für 2007 geplante Tournee wurden abgesagt. 2008 feierte Nicki ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum und kündigte an, nun doch wieder im Musikgeschäft arbeiten zu wollen.

Quelle: Wikipedia
Bildarchiv: www.Art-in-Black.de
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags SWR
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags Europa-Park
Aktuelle CD: Nicki auf Amazon




Erste Bilder vom IFFMH in Mannheim am 10.11.11 Master of Cinema: Andreas Dresen

Heute beginnt das Internationale Filmfestival Mannheim Heidelberg. Gleich am ersten Abend gab es eine Ehrung. Hier meine ersten Bilder vom Festival.

Bei Interesse an meinen Bildern senden Sie mir bitte eine Email an Martin@Martin-Black.de








Ankündigung: Missionspräsentation und Autogrammstunde mit vier Besatzungsmitgliedern der Space Shuttle Mission STS-134 am 11. November 2011

Zum Abschluss des Space Shuttle Programms ist es dem Kooperationspartner des TECHNIK MUSEUM SPEYER, dem Space Expo e.V., gelungen, dass vier Besatzungsmitglieder der letzten Mission der Raumfähre Endeavour, am Freitag, 11. November 2011 das TECHNIK MUSEUM SPEYER besuchen. Die STS-134 Mission war die letzte Mission zum Aufbau der Internationalen Raumstation ISS und die letzte Mission der Raumfähre Endeavour. Für Museumsbesucher, Raumfahrtinteressierte und Vertreter der Presse findet von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr eine Multimediapräsentation im FORUM des Technik Museum statt. Bei dieser Veranstaltung werden die NASA Astronauten Gregory H. Johnson, Edward M. Fincke und Andrew J. Feustel sowie ESA Astronaut Roberto Vittori über ihre abenteuerliche Mission berichten und im Rahmen einer offenen Fragerunde die ganz persönlichen Fragen der Besucher beantworten.
Quelle und weiter Infos: Technik Museum Speyer

Bilder aus meinem Archiv von einer ähnlichen Veranstaltung mit der Besatzung der STS 21










Die ersten Bilder von Miss und Mister Baden-Württemberg 2011/2012 in Karlsruhe

Gestern war ich auf der Wahl von Miss und Mister Baden-Württemberg in Karlsruhe. Es war eine gelungene Veranstaltung mit schöner Show und tollen Leuten. Hier mal ein paar meiner Bilder out-of-the-cam.

Miss Baden-Württemberg: Sabrina Licata aus Wehr

Mister Baden-Württemberg: Simon Weinert aus Ettlingen

Miss Ashampoo: Mareen Wehner aus Heilbronn















Endlich hat sich Annett Louisan wieder auf den Weg gemacht. Zielsicher und zweifelsohne auf einem kreativen Höhepunkt ihrer Karriere lässt sie mit ihrem neuen Album, das am 11. März bei 105 music erscheint, aufhorchen. Und da der Weg zum Ziel unumgänglich durch die Mitte führt, trägt die neue CD auch den Titel „In meiner Mitte“. Mit ihrer Tournee „In meiner Mitte – Live 2011“ wird die faszinierende wie vielfältige Künstlerin im Herbst dieses Jahres ihren Fans wieder die Gelegenheit geben, diesen Weg mit ihr zusammen zu gehen.

Annett Lousian wäre nicht Annett Louisan – und hat sie nicht bei ihrem letzten Album bereits postuliert: das Leben sei Veränderung? – hätte sie nicht etwas Neues auf Lager. Und so bekommt man einiges zu hören: viel Folk, ein bisschen 60ies Rock, eine nachtschwarze Polka aber auch das faustdick hintergründige Flair typischer Annett-Louisan-Chansons. Mit jedem Song erschließt sich dem Hörer eine eigene musikalische Sphäre, ein assoziatives Kino im Kopf, eine Art Dokumentarfilm über eine leichtfüßige Reise zur eigenen Mitte.

„In meiner Mitte“ trägt die Handschrift vieler kreativer Köpfe. Neben Annett selbst, haben ihr neuer musikalischer Partner Danny Dziuk, der auch schon für Ulla Meinecke und Stoppok gearbeitet hat, weitere Songschreiber wie Annette Humpe, Ulla Meinecke, Ulf Krüger, Martin Gallop, Tobias Neumann, Hardy Kayser oder Satiriker Wiglaf Droste ihre Einflüsse geltend gemacht. Aquarellartig hingetupfte Märchenmotive, kraftvoll archaische Bilder vom Leben am Meer und am Fluss, aber auch mal feine, mal beißende Ironie, beziehungsreich formulierte witzige Geschichten vom komplizierten Leben eines oder mehrerer Metropolenbewohner auf der Suche nach dem großen Glück, der großen Liebe, dem Sinn des Lebens im Großen und Ganzen.

Man darf sich auf die Bühnenpräsentation freuen: „In meiner Mitte – Live 2011“ wird ein Erlebnis für alle Sinne sein. Zusammen mit ihrer hervorragenden Band wird Annett Louisan demonstrieren, dass ihre Mitte tatsächlich ein märchenhafter Ort ist, irgendwo in einer schillernden Ferne oder Nähe. Irgendwo zwischen Tag und Traum, Zeit und Raum, dabei definitiv mittendrin im Hier und Jetzt.
Quelle: Semmel

Bilder von Nic bei Immer wieder Sonntags am 28.08.11 im Europapark in Rust

Nach dem Abschluss der Schule absolvierte er eine Ausbildung zum Sozialpädagogenhelfer. Neben seiner beruflichen Tätigkeit war er in seiner Freizeit als DJ tätig. Bei einem Künstlertreffen in Dortmund lernte er den Musikproduzenten Peter Sebastian kennen, der ihn zu Probeaufnahmen nach Hamburg einlud. Aus dieser Zusammenarbeit entstand 2001 Nics Debütsingle Geschickt eingefädelt. Als der Song sich zu einem beliebten Stimmungshit entwickelte, beschloss Nic, sich auf seine Musikkarriere zu konzentrieren.

In Zusammenarbeit mit der Musikproduzentin Heike Hielscher nahm er 2005 die Single Hast wohl den Knall nicht gehört auf. Schließlich erschien 2006 produziert von Arnold Weß Nics Debütalbum Simsalabim. Die erste daraus ausgekoppelte Single Einen Stern (Original von Nik P.) wurde über den Sommer 2006 insbesondere in den Discotheken von Mallorca ein Partyhit. Nachdem der Song Ende 2006 in die deutschen Singlecharts eingestiegen war, erhielt Nic einen Vertrag beim Plattenlabel EMI.

Quelle: Wikipedia
Bildarchiv: www.Art-in-Black.de
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags SWR
Infos und Karten zu Immer wieder Sonntags Europa-Park
Aktuelle CD: Nic auf Amazon






Miss Baden-Württemberg 2012

am Freitag, 04. November 2011
auf der Offerta 2011 (Messe Karlsruhe, Bannwaldallee)
Beginn: 17.00 Uhr

Anbei ein paar Bilder aus meinem Archiv von der Miss Germany-Wahl im Europapark

















Bilder von Alice Cooper am 23.10.11 im Rosengarten in Mannheim

Alice Cooper (* 4. Februar 1948 in Detroit, Michigan; gebürtig Vincent Damon Furnier, nach einer Namensänderung auch offiziell Alice Cooper) ist ein US-amerikanischer Rockmusiker. Ursprünglich war „Alice Cooper” der Name seiner Band. Alice Cooper gilt als einer der Wegbereiter der heute gängigen aufwendigen Bühnenshows in der Rockmusik. Durch die damals provokanten Texte seiner Lieder und seine spektakulären und theatralischen Auftritte, in deren Verlauf er nicht selten in Zwangsjacken gesteckt wurde und seine Hinrichtung durch Enthauptung oder am Galgen simulierte, erreichte er vor allem in den 1970er und 1980er Jahren ein Massenpublikum. Viele Platten von Alice Cooper waren kommerziell außerordentlich erfolgreich. Seit März 2011 ist Cooper Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame.
Zahlreiche Musiker und Bands wie Ozzy Osbourne, Kiss, King Diamond, Marilyn Manson, GWAR oder Lordi wurden maßgeblich durch Coopers Musik und seine Show beeinflusst.
Für seine finanzielle Unterstützung bekam Cooper von der christlich-liberalen Grand Canyon University in Phoenix (Arizona) im Mai 2004 den Ehrendoktortitel „Doctor of Music” verliehen.

Quelle: Wikipedia
Bildarchiv: www.Art-in-Black.de
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung
Aktuelle CD: Alice Cooper auf Amazon