Mit ‘bildarchiv’ getaggte Beiträge

Vor 25 Jahren machten sich Leo (Fäustl) Hämmerle und Manfred (Maane) Saule auf den Weg, um das Allgäu und
Baden Württemberg mit ihrer Musik auf den Kopf zu stellen. Es gelang ihnen auf Anhieb mit ihrer guten und originell
dargebotenen Volks- und Stimmungsmusik

Natürlich dürfen ihre bekannten Country- und Schlagermelodien in keinem Programm fehlen. Im Jahr 1992 kam der
erste große Erfolg für die zwei Vollblut-Amateurmusiker, denn sie gewannen den Volksmusik-Amateurwettbewerb in
Freiburg mit ihrem Supertitel „oh verreck‘ der Bauch muss weg“, welcher auch bei keiner Veranstaltung fehlen darf.

So sangen und spielten sich diese zwei urigen Allgäuschwaben in viele Herzen der volkstümlichen Musikszene.

1995 gesellte sich ein Dritter zum Duo namens Paul (Pille) Zender und so war das Original Gamsbart-Trio geboren.
Bei Gastspielen in ganz Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien und sogar zwei Tourneen durch die USA be-
wiesen die drei, dass lustige und gut gespielte Volks-, Stimmungs- und Unterhaltungsmusik jedes Herz und jede Seele
bewegen können.

Anfang ’99 (um die Ausländerrate aufrecht zu erhalten), gesellte sich zum Original Gamsbart-Trio der gebürtige
Österreicher Hans Popofsits-Mattes.Und somit war das Original Gamsbart-Trio ein Trio mit vier Musikern. Der Name
bleibt aber erhalten, da der Bekanntheitsgrad vom Original Gamsbart-Trio weit über die Landesgrenzen und Radio-
stationen hinaus reicht.

Leo, ein „Original“ wie es nur eines gibt, ist die Stimmungskanone und sorgt immer dafür, dass ihre Lachmuskeln
was zu arbeiten haben. Die Showeinlagen wie „Zigarettenpolka“ „Allgäuer Entlüftungswalzer“ und andere werden auch sie begeistern.

Ein guter Sound und dreistimmiger Satzgesang zeichnet dieses wohl einzigartige Trio in Deutschland aus, welches
ein Garant für volle Häuser und Festzelte ist.

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für Redaktionen
Martin Black Fotograf: www.Martin-Black.de
Textquelle: Homepage Original Gambsbart Trio

Aktuelle CD: Der Bär Ist Los




Advertisements

Nach Veröffentlichung der ersten CD, die bereits vergoldet wurde, erschien in der Folgezeit fast jährlich eine neue CD, die sich fast ausnahmslos zu Bestsellern entwickelten. 1990 nahm die Gruppe für Deutschland beim Grand Prix der Volksmusik teil und siegte mit dem Lied Tränen passen nicht zu dir. Es folgten zahlreiche Hits und Auftritte in diversen Fernsehsendungen im gesamten deutschsprachigen Raum. Heute haben die Kastelruther Spatzen bereits über hundert Goldene Schallplatten. Sie ist die erfolgreichste deutschsprachige Gruppe des volkstümlichen Schlagers.

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung

Textquelle: Wikipedia
Aktuelle CD: Hand auf’s Herz



Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung

Verwendetes Equipment:
Nikon D700 DSLR
Nikko 70-200
Nikkor 24-70
Nikkor 85 mm
Nikkor 50 mm
Photoshop CS5


Nach seinem grandiosen Konzert im März 2011 kommt Alex Max Band wieder zurück in die Quadratestadt!

Der inspirierende Sound Alex Max Band’s kraftvoller, emotionell geladener Stimme ist dank seiner modernen Klassiker wie „Adrienne“, „Our Lives“ und dem Chart stürmenden Song „Wherever You Will Go“ sofort erkennbar für Millionen von Musikliebhabern. „Wherever You Will Go“ wurde vom Billboard Magazin sogar zur Nr. 1 der Kategorie „Erwachsenen Pop Songs des letzten Jahrzehnts“ gewählt. Und auch wenn sein Solo-Debüt „We’ve All Been There“ erstes neues Material vom früheren Frontmann und Songwriter der Band The Calling beinhaltet, bleibt „Wherever You Will Go“ (er schrieb den Song mit 16 Jahren und veröffentlichte ihn mit 19 Jahren) ein Hauptwerk der aktuellen weltweiten Popkultur – selbst wenn andere Hits wie „Our Lives“ häufig im TV und für Spielfilme, sowie die Eröffnung der Academy Awards und die Abschlussfeier der Olympischen Sommerspiele 2004 genutzt wurden.

Alex Max Band über die „Forever Yours Tour 2012“: „Ich freue mich wirklich sehr auf die Tour in Deutschland. Sie ist für mich die Abschlusstour mit meinem Solo Debüt Album „We’ve All Been There“ und der Beginn einer musikalischen Reise mit neuen Songs, die bald kommen werden.“ Alex weiter: “Deutschland – mit Euch begann alles – lasst uns diese „Forever Yours“ Tour zur Beste machen, die wir jemals zusammen erlebt haben. Ich kann es kaum erwarten, Euch alle wiederzusehen und jede Stadt zu rocken, die auf meiner Route liegt.“

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung

Verwendetes Equipment:
Nikon D700 DSLR
Nikko 70-200
Nikkor 24-70
Nikkor 85 mm
Nikkor 50 mm
Photoshop CS5

Textquelle: BB-Promotion
Aktuelle CD: We’Ve All Been There




Der Lebensweg der Geilenkirchener Juniorchefin Meike Pelzer scheint seit jeher vorbestimmt: Nach erfolgreichem Abschluss ihres Studium der Betriebswirtschaftslehre erwarten sie die Heirat mit ihrem langjährigen Freund Phillip sowie die baldige Übernahme des väterlichen Betriebs, die Pelzer Gartenbedarffirma GmbH, in der primär Grasfangsäcke für Rasenmäher produziert werden.
Alles ändert sich mit dem Besuch einer Auktion: Mit der Ersteigerung eines Jeeps, der zuvor an der deutsch-holländischen Grenze beschlagnahmt worden war, nähert sich Meike der Erfüllung eines lange insgeheim gehegten Traums: Sie möchte eine Offroad-Tour durch die Sahara absolvieren. Noch während der Versteigerung tauchen zwei Mitarbeiter eine Eventagentur auf, Julian und Ulf, die ihr das Auto, welches sie angeblich zu Werbezwecken gebrauchen können, für ein vielfaches abkaufen möchten – doch Meike lehnt dankend ab. Am nächsten Morgen bricht sie schließlich zu einer Probefahrt durch die örtliche Kiesgrube auf, wo sie nach einer Reifenpanne auf der Suche nach Werkzeug unter der Abdeckung im Kofferraum 50 Kilo Kokain im Verkaufswert von 2,5 Millionen Euro entdeckt. Sie beschließt zur Polizei zu gehen und ihren Verlobten in den Vorfall einzuweihen, doch als sie diesen bei sich Zuhause aufsucht, erwartet sie bereits eine böse Überraschung: Durchs Fenster beobachtet Meike per Zufall, wie Phillip sie mit ihrer besten Freundin Denise betrügt. Enttäuscht und wutenbrannt zugleich entscheidet sich Meike dazu, ihr beschauliches Leben vorerst hinter sich zu lassen und bricht mit dem Jeep auf in Richtung Düsseldorf.

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung

Verwendetes Equipment:
Nikon D700 DSLR
Nikko 70-200
Nikkor 24-70
Nikkor 85 mm
Nikkor 50 mm
Photoshop CS5

Textquelle: Wikipedia
Aktuelle CD: Offroad



Dione ist die Tochter einer färöisch-französischen Musiklehrerin und deren dänisch-spanischen Mannes. Durch ihre Eltern, die sich auf dem Musikfestival Roskilde kennenlernten,[6] kam sie früh mit Musik, Literatur und Kunst in Berührung, was zur Folge hatte, dass sie im Alter von fünf Jahren ihren ersten Song schrieb. Auras Vater sammelt Gitarren, was ebenfalls ihre Musikkarriere beeinflusste.[5][7]
Ihre Eltern waren Hippies und segelten mit ihr über die Weltmeere, bis sie sich, als Aura sieben Jahre alt war, auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm niederließen, wo sie auch die Schule besuchte.[7] Als 17-Jährige ging sie nach Australien, um sich musikalisch weiterzubilden. Dort schrieb sie viele Werke, die unter anderem von den australischen Aborigines beeinflusst waren. Diese Begegnung spiegelte sich später im Song Something From Nothing wieder. In dieser Zeit veränderte Dione ihr Konzept für die Musik. Sie gestaltet nahezu ihre gesamte Kleidung, ihre Plattencover und Videos selbst.

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung

Verwendetes Equipment:
Nikon D700 DSLR
Nikko 70-200
Nikkor 24-70
Nikkor 85 mm
Nikkor 50 mm
Photoshop CS5

Textquelle: Wikipedia
Aktuelle CD: Aura Dione auf Amazon




Sonja Christin am 13.11.11 in Hockenheim

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung

Verwendetes Equipment:
Nikon D700 DSLR
Nikko 70-200
Nikkor 24-70
Nikkor 85 mm
Nikkor 50 mm
Photoshop CS5

Aktuelle CD: Fang zu Leben An




Jennifer Rostock am 15.11.11 im Capitol in Mannheim

Die aus Zinnowitz stammenden Jennifer Weist (* 3. Dezember 1986)[1] und Johannes „Joe“ Walter lernten sich bereits im Kindergarten kennen. Walter begann als Fünfjähriger mit Musikunterricht; er lernte zuerst Geige, später spielte er Klavier. Weist traf er mit 13 bei einer Karaoke-Show wieder und lud sie ein in seiner Schülerband No Fame mitzuwirken. Sie versuchten sich mit Rock, Pop und Swing in verschiedenen Genres, sangen dabei zunächst auf Englisch, später auf Deutsch und komponierten schließlich eigene Songs.[2] Im Jahr 2004 gründeten sie die Band aerials.[1]
In Rostock trafen sie bei einem Songwriting-Workshop erstmals auf ihren späteren Produzenten Werner Krumme.[3] Nach abgeschlossenem Abitur im Sommer 2006 zogen die beiden nach Berlin, um aktiv einer Musikkarriere nachzugehen. Dort lernten sie schließlich auch die drei zukünftigen Bandmitglieder Alex, Christoph und Baku kennen.[2]
Der Bandname kam zunächst durch ein Missverständnis zustande. Mitarbeiter im Berliner Planet Roc Tonstudio adressierten Notizen für die Band immer wieder an „Jennifer Rostock“.[4] Weist bemerkte dazu: „Jennifer, das ging an mich und Rostock, weil sie wussten, wir sind von der Küste und Rostock war wohl die einzige Stadt, die die Studioleute bei uns hier oben kannten.“ Dieser Arbeitstitel wurde letztlich für gut befunden und als Name übernommen.[2] In der Fernsehsendung Das Perfekte Promi-Dinner erzählte sie jedoch, sie sei in dem Handy eines Freundes als „Jennifer Rostock“ gespeichert worden, da sie sich mit ihm in Rostock traf. Den Namen fand die Band gut und nannte sich von da an Jennifer Rostock.

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung

Verwendetes Equipment:
Nikon D700 DSLR
Nikko 70-200
Nikkor 24-70
Nikkor 85 mm
Nikkor 50 mm
Photoshop CS5

Textquelle: Wikipedia
Aktuelle CD: Mit Haut und Haar


Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung

Verwendetes Equipment:
Nikon D700 DSLR
Nikko 70-200
Nikkor 24-70
Nikkor 85 mm
Nikkor 50 mm
Photoshop CS5


Nach einem Studium der Pantomime an der renommierten Folkwang-Hochschule in Essen arbeitete er mit Günther Titt, Peter Siefert, Milan Sladek, Pierre Bylan, Yves LeBreton und Pinok und Matho in Paris.
Im Jahr 1995 absolvierte er seine künstlerische Abschlussprüfung und wurde 1996 bei einem Kleinkunstbrettl des Mainzer Unterhauses fürs Kabarett entdeckt.
Seit 2010 moderiert er die monatliche Satiresendung Spätschicht – Die Comedy Bühne im SWR-Fernsehen. Er ist regelmäßiger Gast im Satire Gipfel, bei Ottis Schlachthof, TV total, Stratmanns und „Volker Pispers und Gäste“ (3sat) und vielen weiteren Fernsehsendungen.

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung

(mehr …)

Bilder von Aura Dione am 15.12.11 in Darmstadt in der Centralstation

Dione ist die Tochter einer färöisch-französischen Musiklehrerin und deren dänisch-spanischen Mannes. Durch ihre Eltern, die sich auf dem Musikfestival Roskilde kennenlernten,[6] kam sie früh mit Musik, Literatur und Kunst in Berührung, was zur Folge hatte, dass sie im Alter von fünf Jahren ihren ersten Song schrieb. Auras Vater sammelt Gitarren, was ebenfalls ihre Musikkarriere beeinflusste.[5][7]
Ihre Eltern waren Hippies und segelten mit ihr über die Weltmeere, bis sie sich, als Aura sieben Jahre alt war, auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm niederließen, wo sie auch die Schule besuchte.[7] Als 17-Jährige ging sie nach Australien, um sich musikalisch weiterzubilden. Dort schrieb sie viele Werke, die unter anderem von den australischen Aborigines beeinflusst waren. Diese Begegnung spiegelte sich später im Song Something From Nothing wieder. In dieser Zeit veränderte Dione ihr Konzept für die Musik. Sie gestaltet nahezu ihre gesamte Kleidung, ihre Plattencover und Videos selbst.

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für redaktionelle Nutzung

Verwendetes Equipment:
Nikon D700 DSLR
Nikko 70-200
Nikkor 24-70
Nikkor 85 mm
Nikkor 50 mm
Photoshop CS5

Textquelle: Wikipedia
Aktuelle CD: Aura Dione auf Amazon