Mit ‘Hauptversammlung’ getaggte Beiträge

Bilder von der Bilfinger Berger Hauptversammlung 2011 im Rosengarten in Mannheim

Kennzahlen

Im Geschäftsjahr 2009 entfielen von 10,403 Mrd. EUR Gesamtleistung 3,286 Mrd. EUR auf den Ingenieurbau, 2,018 Mrd. EUR auf den Hoch- und Industriebau und 5,097 Mrd. EUR auf Dienstleistungen.[10] Das operative Ergebnis (EBIT) des Unternehmens ist 2009 im Vergleich zum Vorjahr – aufgrund von Sondereffekten im Jahr 2008 – von 298 auf 250 Millionen Euro gefallen. Bereinigt um diesen Sondereffekt lag das EBIT auf Vorjahresniveau.[11]

2009 lag die Leistung des Konzerns bei 10,403 Mrd. Euro. Zum Jahresende 2009 beschäftigte das Unternehmen 67.199 Mitarbeiter.[12] 2005 lag der Umsatz noch bei 7,061 Mrd. Euro, 2006 bereits bei 7,936 Mrd. 2006 nahm die Mitarbeiterzahl um rund 6.000 gegenüber 2005 ab, erhöhte sich aber 2007 wieder um rund 3.000 auf 52.723.[13]

Bilfinger Berger hat 2010 eine neue Geschäftsfeldstruktur eingeführt, die sich an den veränderten Schwerpunkten des Konzerngeschäfts orientiert.

Industrial Services
Power Services
  • Bilfinger Berger Power Services
Building and Facility Services
  • Bilfinger Berger Facility Services
  • Bilfinger Berger Hochbau
  • Bilfinger Berger Nigeria
  • Bilfinger Berger Government Services
  • Centennial
Construction
  • Bilfinger Berger Ingenieurbau
  • Bilfinger Berger Budownictwo
Concessions
  • Bilfinger Berger Project Investments

Vorstand

  • Herbert Bodner (Vorsitz)
  • Joachim Müller (seit 1. November 2008)
  • Klaus Raps
  • Kenneth D. Reid
  • Hans Helmut Schetter
  • Thomas Töpfer (seit 1. April 2009)

Aufsichtsrat

  • Bernhard Walter (Vorsitz)
  • Stephan Brückner (stellvertretender Vorsitz seit 21. Mai 2008)
  • Hans Bauer
  • Volker Böhme (seit 21. Mai 2008)
  • Horst Dietz
  • Britta Ehrbrecht (seit 21. Mai 2008)
  • John Feldmann (seit 21. Mai 2008)
  • Andreas Harnack (seit 21. Mai 2008)
  • Reinhard Heller (seit 21. Mai 2008)
  • Rainer Knerler
  • Hermut Kormann
  • Harald Möller
  • Klaus Obermierbach
  • Thomas Pleines
  • Rudolf Rupprecht (seit 21. Mai 2008)
  • Dietmar Schäfers (seit 21. Mai 2008)
  • Rainer Schilling (seit 21. Mai 2008)
  • Bernhard Schreier (seit 21. Mai 2008)
  • Udo Stark
  • Klaus Trützschler

Quelle: Wikipedia

Bilder von der Hauptversammlung 2011













Advertisements

Erste Bilder von der SAP AG Hauptversammlung am 25.05.11 in Mannheim in der SAP Arena

2003 wurde Henning Kagermann Vorstandssprecher und CEO der SAP. Im Februar 2007 wurde sein Vertrag auf seinen eigenen Wunsch nur bis 2009 verlängert. Hasso Plattner übernahm von Dietmar Hopp den Vorsitz im Aufsichtsrat. Anfang 2007 verließ Vorstandsmitglied Shai Agassi, der als möglicher Kagermann-Nachfolger gehandelt wurde, das Unternehmen.

Vorstandsmitglied Léo Apotheker wurde im April 2008 zum zweiten Vorstandssprecher der SAP AG, neben Henning Kagermann, ernannt.

Im Jahr 2006 wurde in Deutschland nach anfänglichem Widerstand der Belegschaftsmehrheit und der Unternehmensleitung ein Betriebsrat aufgebaut.[8][9][10]

Am 7. Oktober 2007 gab die SAP AG, Walldorf, bekannt, dass sie das französische Softwarehaus Business Objects im ersten Quartal 2008 für 4,8 Milliarden Euro im Rahmen einer freundlichen Übernahme erwerben will. Nach dem Einholen der erforderlichen kartellrechtlichen Genehmigungen veröffentlichte SAP im Dezember 2007 Erwerbsangebote in Frankreich und USA. Bis Ende Januar 2008 hatten über 95 % der Business-Objects-Aktionäre diese Angebote angenommen und ihre Business-Objects-Wertpapiere an SAP verkauft.

Am 11. Februar 2008 gab die SAP bekannt, dass sie die ihr noch nicht direkt oder indirekt gehörenden Business-Objects-Wertpapiere bis zum 18. Februar 2008 durch ein Squeeze-out-Verfahren erwerben wird.[11] Am 18. Februar 2008 wurde die Notierung der Business-Objects-Aktien und der ORNANE bei EURONEXT aufgehoben (Delisting). Die Notierung der Business Objects American Depositary Shares (ADS) bei der US-amerikanischen Börse NASDAQ wurde am 19. Februar 2008 aufgehoben. Zum 1. März 2008 wurde John Schwarz, Chief Executive Officer (CEO) von Business Objects, in den Vorstand der SAP AG berufen.

Im ersten Quartal 2008 wurde der Kauf des französischen Softwarehauses Business Objects S.A. für 4,8 Milliarden Euro abgeschlossen.[12]

Am 2. April 2008 bestätigte Hasso Plattner, dass der CEO Henning Kagermann im Frühjahr 2009 aus Altersgründen voraussichtlich in den Ruhestand treten wird.

Aufgrund der sich seit Sommer des Jahres 2008 immer weiter verschärfenden, weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise, die zu einer reduzierten Kundennachfrage und einem sinkenden Aktienkurs geführt habe, sei nach Angabe von Kagermann auch SAP gezwungen, einen Einstellungsstop vorzunehmen. Am 28. Januar 2009 verkündete die Firma anlässlich der vorläufigen Jahresbilanz, dass wegen der schwierigen Wirtschaftslage 3300 Arbeitsplätze abgebaut werden müssten, um die Personalkosten zu reduzieren.[13]

Im Juli 2009 wurde bekannt, dass die SAP AG die SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG durch ein freiwilliges öffentliches Angebot übernehmen möchte.[14]

Am 8. Februar 2010 gibt das Unternehmen bekannt, dass Leo Apotheker mit sofortiger Wirkung zurück tritt. An die Stelle von Apotheker treten gleichberechtigt US-Chef Bill McDermott und Entwicklungschef Jim Hagemann Snabe. Der bisherige Arbeitsdirektor Erwin Gunst legt ebenfalls aus ungenannten Gründen sein Amt nieder. Am 16. April 2010 gab das Unternehmen bekannt, dass Angelika Dammann von Unilever zu SAP in den Vorstand wechseln wird, um den Personalbereich zu leiten. Sie ist damit die zweite Frau im Vorstand eines DAX-Konzerns, nach Barbara Kux von Siemens.[15]
SAP-Logo bis 2011

Am 21. April 2010 gab SAP bekannt, seinen Partner TechniData aus Markdorf, einem Spezialisten für Umweltmanagement, Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit, übernehmen zu wollen,[16] am 13. Mai 2010 folgte die Bekanntgabe, dass SAP außerdem plant Sybase für 4,6 Milliarden Euro zu übernehmen.[17] SAP konnte die Übernahme von Sybase am 30. Juli 2010 abschließen.[18]

Im September 2010 wurde bekannt gegeben, daß ab Ende 2012[19] in Potsdam ein Forschungs- und Entwicklungsbereich von SAP angesiedelt werden soll.[20]
Quelle Wikipedia

Alle Infos zur heutigen SAP AG Hauptversammlung finden Sie hier.