Archiv für Juni, 2011

Ankündigung: Rammstein kommt wieder nach Frankfurt und Stuttgart

RAMMSTEIN: „Made In Germany 1995 – 2011“

Nach umjubelten Auftritten in Australien und Südafrika, nach einer ausgedehnten Tour durch Nordamerika und Mexiko, für die sie als beste Live-Band mit dem REVOLVER GOLDEN GODS AWARD ausgezeichnet wurden, hätten sie sich eigentlich eine Verschnaufpause verdient.

RAMMSTEIN ruhen nicht und haben eine Retrospektive ihrer größten Erfolge zusammengestellt: “Made In Germany 1995 – 2011”!

Die Rammstein Live Maschinerie zieht durch ganz Europa und bringt die Essenz von 16 Jahren auf die Bühne. Mit komplett neuer Show, und den Rammstein Greatest Hits. Beobachter sind sich sicher: Das neue RAMMSTEIN-Spektakel wird einer Wiedergeburt unter donnernden Vorzeichen gleichkommen!

Parallel zur Tour veröffentlicht die Band ihre persönliche Rückschau auf 20 RAMMSTEIN-Originale Best of inklusive einem unveröffentlichten Track sowie den gesamten Videokatalog.

Das ebenfalls mit “Made In Germany 1995 – 2011” betitelte Werk beweist, dass zumindest manche Erfolge sehr wohl endgültig sein können.

Der Ticket-Vorverkauf für alle Deutschland-Konzerte beginnt am 24.06.2011 exklusiv auf http://www.rammsteinshop.com!

08.12.2011 Frankfurt – Festhalle
10.12.2011 Stuttgart – Schleyer-Halle

Quelle: Batschkapp Frankfurt

Advertisements

Bilder von Immer wieder Sonntags am 19.06.11 im Europa-Park in Rust

Musik, Unterhaltung und jede Menge Spaß verspricht die Live-Show im Ersten „Immer wieder sonntags“ mit dem beliebten Moderator Stefan Mross. Die Sendungsmacher vom SWR haben das erfolgreiche Konzept behutsam weiterentwickelt. Eine Konstante bleibt: Moderator Stefan Mross, der wie gewohnt fröhliche Stimmung und gute Laune verbreitet. Seine Comedy-Fähigkeiten und seine musikalische Kompetenz stellt er auch in dieser Saison wieder unter Beweis.

Semino Rossi, Captain Cook, Günter Wewel, Judith und Mel, Die Paldauer, Sarah-Jane, Die Zipfelbuben, Die jungen Tenöre, Schwesterherz, u.a.
Quelle SWR.de
































DJ BoBo – Dancing Las Vegas Tour 2012

Dieser Mann übertrifft sich immer wieder selbst: DJ BoBo. Zum unglaublichen 20-jährigen Bühnenjubiläum 2012 geht er mit seiner brandneuen „Dancing Las Vegas“-Show auf Tournee – noch spektakulärer, noch größer, noch glamouröser und mit noch mehr Unterhaltung. Die Weltpremiere findet am 25. und 26. November 2011 im Europa-Park, Deutschlands größtem Freizeitpark, in Rust bei Freiburg statt.

DJ BoBo steht wie kein anderer Live-Künstler für grandiose Bühnen, spektakuläre Tanzchoreographien sowie atemberaubende Kostüme. Er begeisterte mit seinen Shows bereits mehr als vier Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Mit zehn World Music Awards ist DJ BoBo noch immer der erfolgreichste Schweizer Musikkünstler aller Zeiten.
So werden sich auch bei der “Dancing Las Vegas“-Tour die Europa-Park Arena sowie die Konzerthallen des Landes wieder in riesige Partytempel verwandeln. Neue Songs und vor allem DJ BoBos unzählige Welthits haben das Publikum noch immer von der ersten Minute an von den Stühlen gerissen. Ein unvergesslicher Abend für alle Zuschauer, denn: DJ BoBo ist der Mann für großes Entertainment.

Tickets gibt es zum Preis zwischen 14, 95 Euro und 136,– Euro.
Eine Ermäßigung von 50% bekommen alle Kinder und „junge Erwachsene“ bis zum Alter von 20 Jahre.
Tickets gibt es ab sofort unter http://www.djbobo.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Ticket Hotline: 01805-077 66 5*

Europa-Park: 25.11.11 und 26.11.11
Frankfurt: 12.05.12
Mannheim: 10.06.12

Quelle: Europa-Park
Aktuelle CD: DJ BoBo bei Amazon

Bilder aus meinem Archiv:

















Bilder von Slut auf dem Maifeld-Derby am 21.05.11 in Mannheim

Gegründet wurde die Band 1994 von Christian Neuburger, Matthias Neuburger, Rainer Schaller und Gerd Rosenacker. Nach dem ersten Album kam René Arbeithuber dazu. Sie lebten einige Zeit zusammen mit der befreundeten Band Pelzig – René Arbeithuber und Rainer Schaller spielen auch dort – auf einem Schloss in Westerhofen, in dem sie bis Mitte 2005 ihren Proberaum und ihr Livemischer Holger Krzywon sein Studio hatte.

Slut erhielten 2004 für ihre musikalischen Aktivitäten den Kunstförderpreis der Stadt Ingolstadt.

Außerdem vertraten sie Anfang 2005 beim Bundesvision Song Contest das Bundesland Bayern mit einer teilweise deutschen Version von Why Pourquoi.

2006 begleiteten Slut am Ingolstädter Theater die Dreigroschenoper Brechts mit musikalischen Kompositionen Kurt Weills. Die Interpretationen von 13 Songs wurden später auch in den Electric Avenue Studios in Hamburg von Tobias Levin aufgenommen und sollten im Juni 2006 als Album veröffentlicht werden. Dies scheiterte jedoch kurz vorher an der Intervention durch die Nachlassverwalter Kurt Weills. Lediglich fünf der Songs wurden letztendlich zur Veröffentlichung freigegeben.

Am 25. Januar 2008 erschien ein neues Album der Band mit dem Titel „StillNo1“. Produzent der CD war Oliver Zülch (Die Ärzte,The Notwist, Ich + Ich, Juli, u.a.). Die CD wurde in Berlin aufgenommen.

Im Herbst 2009 geht die Band gemeinsam mit der Autorin Juli Zeh und dem gemeinsamen Projekt „Corpus Delicti – eine Schallnovelle“ auf Tour. Die Schallnovelle erschien am 18. September 2009 auch auf CD, auf der 7 neue Songs der Band enthalten sind.

Quelle: Wikipedia
Aktuelle CD: Slut auf Amazon


Bilder vom Miss WM 2011 Finale am 17.06.11 im Europa-Park in Rust

Miss WM 2011: Dominique Ela Wisniewski (Repräsentantin für Neuseeland)
Vize-Miss WM: Christina Trost (Repräsentantin für Deutschland)
3. Miss WM: Jane Ogbe (Repräsentantin für Nigeria)

Quelle: MissGermany.de









































Ankündigung: Holiday on Ice kommt nach Frankfurt, Mannheim und Stuttgart

Holiday on Ice – die neue Dimension
Die beliebteste Live Entertainment Produktion Holiday on Ice geht in die nächste
Saison / Rasanter, spektakulärer und beeindruckender denn je / Glamouröse
Weltpremiere der neuen Holiday on Ice-Show Speed am 13. November 2011 in der
o2 World Hamburg / Tourauftakt der Holiday on Ice-Show Festival am
08. Dezember 2011 in der Porsche-Arena Stuttgart / Speed und Festival in 24 deutschen Städten und Wien
Amsterdam/Hamburg, 23. Mai 2011 – Speed? Ja, Speed! Diese Saison bei Holiday on Ice
wird dynamisch und temperamentvoll wie nie zuvor. Mit ihrer brandneuen Produktion Speed
setzt die meistbesuchte Eisshow der Welt auf Geschwindigkeit. Akrobaten fliegen durch die
Arena, Eisschnellläufer flitzen über die spiegelglatte Bühne, Stunt-Skater springen und rasen
auf Schneemobilen übers Eis. Erstmalig in der Holiday on Ice-Geschichte verführen sexy
Tänzerinnen das Publikum. Daneben sorgen ruhige, kraftvolle Szenen, untermalt von
gefühlvollen Hits für Gänsehaut bei Jung und Alt; klassische Eiskunstlauf-Elemente wie das
legendäre Holiday on Ice-Rad finden sich hier wieder. Spätestens wenn es heißt: „Manege frei“
für die Zirkus-Stars auf Kufen, fangen Kinderaugen an zu leuchten. Mit Lichtgeschwindigkeit
geht es in ein revolutionäres Finale. Speed – Ein außergewöhnliches Spiel mit der
Geschwindigkeit, dabei jung, modern und voller Adrenalin. Mit der Weltpremiere von Speed am
13. November 2011 in der o2 World Hamburg startet die bekannte Eisshow in die Saison
2011/2012. Bunt und fröhlich wird es in Deutschland ab dem 08. Dezember 2011, denn dann
feiert die zweite Holiday on Ice-Produktion Festival ihren Tourauftakt. Festival vereint die
schönsten Show-Momente der letzten Jahrzehnte auf ganz neue Weise: Verführerisch beim
Maskenball in Venedig, geheimnisvoll beim Tanz der Geister und Vampire und heißblütig beim
Bolero.

Schon jetzt können sich alle – Holiday on Ice-Begeisterte, Eiskunstlauf-Liebhaber und jeder, der
neugierig geworden ist – die besten Plätze sichern, denn die meistbesuchte Eisshow der Welt
hat den Vorverkauf eröffnet. Die beliebte Live-Entertainment-Produktion präsentiert ab
November die beiden Shows Speed und Festival in insgesamt 24 deutschen Städten und Wien.
Tickets gibt es zwischen 19,90 € und 49,90 € an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter
http://www.holidayonice.de oder unter 0 18 05 / 44 14*. Kinder bis einschließlich 15 Jahre erhalten
Tickets zum Festpreis von 10 € auf allen Plätzen für alle Vorstellungen in der Woche; am
Wochenende kosten Karten für Kinder nur 50 Prozent der regulären Preise.
Quelle: http://www.holidayonice.de

Show Speed
Frankfurt, Festhalle, 10.01.12 bis 16.01.11
Mannheim, SAP Arena, 02.02.12 bis 05.02.12

Show Festival
Stuttgart, Porsche-Arena, 08.12.11. bis 11.12.11

Anbei ein paar Bilder aus meinem Archiv:
























Bilder von Immer wieder Sonntags am 05.06.11 im Europapark in Rust

Musik, Unterhaltung und jede Menge Spaß verspricht die Live-Show im Ersten „Immer wieder sonntags“ mit dem beliebten Moderator Stefan Mross. Die Sendungsmacher vom SWR haben das erfolgreiche Konzept behutsam weiterentwickelt. Eine Konstante bleibt: Moderator Stefan Mross, der wie gewohnt fröhliche Stimmung und gute Laune verbreitet. Seine Comedy-Fähigkeiten und seine musikalische Kompetenz stellt er auch in dieser Saison wieder unter Beweis.

5. Juni 2011 – Folge 3
Marianne & Michael, Claudia Jung, Tom Astor, Rudy Giovannini, Sigrid und Marina, Adoro, Oesch’s die Dritten, Bobby Rosso, Die Dorfrocker, Die Schäfer, u.a.

Quelle: SWR.de





























Bilder von Ich und Ich am 03.06.11 in Ladenburg auf der Festwiese (Pop am Fluss)

Nach Udo Jürgens, Rosenstolz, Dieter Thomas Kuhn mit Band und PUR durfte sich Ladenburg auch 2011 wieder auf ein musikalisches Highlight freuen. Am 03. Juni 2011 präsentierten die Veranstalter DeMi Promotion aus Hirschberg und die Stadt Ladenburg im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Pop am Fluss“ das erfolgreich deutsche Pop-Duo „ICH + ICH“ live und Open-Air auf der Festwiese in Ladenburg.

Rund fünf Jahre nach ihrem Debütalbum setzte das Berliner Duo Ich + Ich eine weitere Zäsur in ihrem kontinuierlichen Produktionsprozess. Trotz stetiger Live-Präsenz lief die Sound- und Songarbeit seit der letzten Platte „Vom selben Stern“ im Sommer 2007 ohne Kunstpausen weiter. Die einzigartige Band-Konstellation von Ich + Ich machte es möglich.

„Da ich mich von Beginn an vom Tourbetrieb freigesprochen habe, konnte ich einfach weiter an den Songs arbeiten“, sagt Annette Humpe. „Mal abgesehen von meinen Aufgaben und Pflichten als Mutter.“ Sänger und Frontmann Adel Tawil ergänzt: „Unser drittes Album ist für mich eine Symbiose aus Live und Studio. Meine Stimme hat sich durch die vielen Auftritte weiterentwickelt. Sie ist rauer und ein Stück weit auch erwachsener geworden. Das haben wir in das Album mit eingebracht. Wenn auch unbewusst und ohne jede festgelegte Konzeption.“

Als Ich + Ich seinerzeit noch namens- und masterplanlos ihr musikalisches Projekt starteten, hätte wohl niemand – am wenigsten sie selbst – damit gerechnet, welche außerordentlichen Erfolge ihre „odd-couple-Formation“ einmal erzielen würde. Mit über 1,3 Millionen verkauften Tonträgern und drei Gold- bzw. Platin-Singles in direkter Folge, haben Ich + Ich mit „Vom selben Stern“ das erfolgreichste deutsche Popalbum der Jetztzeit produziert. Und das ohne großen Rummel oder gar medienträchtige Skandale und Skandälchen. Sie sind einfach nur Musik. „Dazu kommt sicherlich, dass Annettes emotionale Texte ein wirklich breites Publikum erreichen“, ergänzt Adel Tawil. „Und wie ich aus vielen Live-Begegnungen weiß, sind die Leute wirklich berührt. Das geht durch alle Gesellschaftsschichten. Von Teenies bis zu alten Ideal-Fans. Wir sind ja nie als Jugendkultur-Ding angetreten, das schwer progressiv und Avantgarde sein wollte. Wir waren und sind Pop. Und irgendwie hat diese Formel ein nachhaltiges Publikum gefunden.“

12 Songs hatten sich schließlich aus diesem Arbeitsprozess für die finale Version von „Gute Reise“ herauskristallisiert. „Im Studio entstand mit Adel Tawil daraus ein lebendiges Gebilde. Mal sitzt die ursprüngliche Variante nach wenigen Takes. Mal ringen wir um jede Strophe.“ Die von Adel Tawil angesprochenen Live-Erfahrungen äußern sich in sorgfältig reduzierten Episoden. Lebens- und Liebes-Erfahrungen sind auf diese Weise in dichten (Sound)Bildern verwoben. Vom eher opulenten „Es tut mir leid“ bis zur verhaltenen Slow-Waltz-Variante „Alleine Tanzen“ haben Ich + Ich sehr sorgfältig auf Feinheiten geachtet, ohne in einen angeberischen Manierismus zu verfallen. „Natürlich sind wir akribische Arbeiter, das ist ja bekannt“, betont Annette. „Aber dabei haben wir stets die Pop-Komponente im Sinn.“ Augenfällig (weil aus dem „flow“ fallend) sind die beiden Songs „Danke“ und „Die Lebenden und die Toten“, in denen Annette Humpe das Mikrophon übernimmt. Mal abgesehen von der jugendlichen Frische und Unbekümmertheit, die ihre Stimme ausstrahlt, ist es die Themenwahl, die aus dem Ich + Ich-Sujet herausragt: „Danke“ ist eine fast schon euphorische Hymne an die sprichwörtlichen kleinen Leute, die täglich ihren beschwerlichen Job schieben. Krankenschwestern, Müllmänner, TaxifahrerInnen… „Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen“, sagt Annette Humpe zu ihrer Version der „Fanfare to the common man.“

Es ist wohl eine Konzeption der größtmöglichen Freiheit innerhalb einer festen Formation, die Ich + Ich so herausragend machen. Adel Tawil sagt, er sei „100% Ich + Ich“ und hatte gleichzeitig mit Cassandra Steen („Stadt“) einen Nummer-Zwei-Dauerhit in den deutschen Charts. 2007 konnte er gemeinsam mit Rapper Azad im „Prison Break“-Titelsong sogar Platz Eins erringen. „Das sind mehr oder weniger Zufallstreffer“, wiegelt er ab, „entstanden aus der Zusammenarbeit mit Musikern, die ich schätze. Als diese schließlich so abgegangen sind, war ich längst wieder mit Ich + Ich auf Tour.“ Wenn Annette eher nebenbei erzählt, dass sie wiederum ein Jazzalbum auf einem spezialisierten Indielabel veröffentlicht hat, merkt man einmal mehr, dass hier wahre MusikerInnen sprechen. Die sich zwar POP auf die Fahnen geschrieben haben, aber auf die Untiefen und den überkommenen Lebens- und Verhaltensstil althergebrachter Popstars getrost verzichten können.

Mit ihrem dritten Album „Gute Reise“ schossen Ich + Ich unmittelbar nach der Marktfreigabe im November 2009 an die Spitze der nationalen Charts. Wegbereiter dafür war die spektakuläre Vorab-Auskopplung „Pflaster“, die kurz zuvor schon Platz Nummer 1 der deutschen Top 100 belegte.

Quelle: Ladenburg.de









Ankündigung: Kevin Costner kommt nach Offenbach

Kevin Costner setzt 2011 seine Erfolgstournee fort
Der dreifache „Oscar“-Gewinner Kevin Costner, Hollywoodstar, Produzent und Regisseur, hat seine Feuertaufe als Rock-und Country-Star bestanden. Mit seiner achtköpfigen Band „Modern West“ absolvierte der erfolgreiche Filmstar seine erste umjubelte Konzerttournee 2010 durch fünfzehn deutsche Städte. Ab dem 16. September 2011 wird Kevin Costner mit seiner Band in weiteren fünf deutschen Konzerthallen seine erfolgreichen Songs und populäre Rock-Klassiker präsentieren: 16.9. Dresden, 17.9. Rostock, 18.9. Berlin, 19.9. Offenbach und 26.9. München. Der Vorverkauf für die Konzerte in Deutschland beginnt am Samstag, den 21. Mai 2011. Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter der bundesweiten Tickethotline 01805 – 570 000 (0,14 €/Minute, Mobilfunkpreise max. 0,42 €/Minute) oder im Internet unter http://www.eventim.de.
„Costner sucht als Musiker keinen Ruhm, er folgt mit ganzem Herzen einer Passion“, bestätigt „US-Radio“-Reporter Scott Lindy. „Als begabter Songschreiber und als rockiger Entertainer hat der Mann aus Hollywood bei einem großen Publikum seinen Platz gefunden.“ Und „Die Welt“ bescheinigt dem Rockstar: „Der Hollywood-Mime mit der Gitarre vor seiner Band packt mit seiner angerauten Stimme auch den allerletzten Konzertfan. Begeisterung, standing ovations.“
Der 54jährige Singer, Songwriter und Gitarrist Kevin Costner griff in den Drehpausen seiner Blockbuster-Filme (u.a.„Der mit dem Wolf tanzt“, „Robin Hood“, „Bodyguard“) immer wieder zur Gitarre, schrieb Texte und suchte Melodien. Seine Frau Christine Baumgartner überzeugte Costner zur Gründung einer Band, drängte zu den ersten Konzertauftritten. „Mittlerweile macht mir die Musik einen solchen Spaß, dass sie immer mehr in den Vordergrund rückt“ gesteht der Schauspieler. Davon können sich die Costner-Fans im September 2011 in fünf deutschen Konzerthallen live überzeugen.
Mehr Infos zu KEVIN COSTNER & MODERN WEST unter: http://www.kevincostnermodernwest.com

Wizard Promotions präsentiert:
KEVIN COSTNER & MODERN WEST
16.09.2011 Dresden / Kulturpalast
17.09.2011 Rostock / Stadthalle
18.09.2011 Berlin / Tempodrom
19.09.2011 Offenbach / Capitol
26.09.2011 München / Tonhalle

Quelle: Wizardpromotions
Aktuelle CD: Cevin Kostner auf Amazon

Bilder von Peter Maffay am 31.05.11 in Mannheim in der SAP Arena

„Tattoos“ heißt nicht nur sein aktuelles Nr. 1 Album, sondern „Tattoos“ und die Songs daraus prägen die gesamte Tournee. „Unsere Songs sind wie Tattoos in unserer Biografie“, sagt Peter Maffay. Eingebrannt in die Herzen der Fans, fangen sie bei jedem Konzert wieder Feuer. Und die Fanbase wächst von Tournee zu Tournee, jedes Mal kommen neue, meist jüngere Fans dazu.

Immer eine gute Nachricht ist das line-up der legendären Peter Maffay Band mit dem Gitarristen und Produzenten Carl Carlton, dem Vater-Sohn Gespann Jean-Jacques und Pascal Kravetz am Keyboard und an der Gitarre, mit Bertram Engel am Schlagzeug, Ken Taylor am Bass und Peter Keller an der Gitarre. Als Gast dabei an der Bluesharp ist Chris Kramer.
Quelle, Tickets und weitere Infos: BB Promotion

Ende der 1970er und Anfang der 1980er Jahre vollzog Maffay einen stilistischen Wandel vom Schlagersänger zum „Deutschrocker“. Mit dem 1,6-Millionen-fach verkauften Album Steppenwolf, seinerzeit ein neuer Verkaufsrekord, gelang Maffay 1979 der Sprung an die Spitze der Album-Charts. Auf dem Album war sein zweiter Nummer-eins-Hit So Bist Du zu finden. Sogar noch erfolgreicher war 1980 das folgende Album Revanche mit dem gecoverten Karat-Song Über sieben Brücken mußt du gehn. Bis heute wurden über 2,1 Millionen Einheiten verkauft.

Einen Tiefpunkt seiner Karriere erlebte Maffay 1982, als er in mehreren deutschen Städten im Vorprogramm der Rolling Stones auftrat, aber bei den Konzertbesuchern keine Akzeptanz fand. So wurde Maffay schon beim Tourauftakt in Hannover von Peter Wolf, dem Sänger der J. Geils Band, mit der Frage angekündigt, ob man „Schlager“ möge. Während seines anschließenden Auftritts wurde Maffay mit Tomaten und Eiern beworfen.[3]

Zum 40-jährigen Bühnenjubiläum nahm Maffay das Album Tattoos auf, das bis auf ein instrumentales Intro und das Lied Wir verschwinden Neuaufnahmen seiner größten Hits enthält. Die neuen Versionen entstanden mit Unterstützung des Wroclaw Score Orchestra. Mit Tattoos kam Peter Maffay zum 14. Mal auf Platz 1 der Albumcharts, womit er der Rekordhalter in Deutschland ist. Es war sein 41. Album in den Charts, die vorherigen Alben waren zusammengerechnet über 900 Wochen in den deutschen Albumcharts.[4]

Auch die Tatsache, dass sich 13 seiner Alben über eine Million Mal verkauften, stellt einen Rekord in Deutschland dar. Insgesamt verkaufte Maffay über 40 Millionen Tonträger. Seine Tourneen ziehen zum Teil über 700.000 Besucher pro Tour an.[5]
Quelle Wikipedia

Aktuelle CD: Peter Maffay bei Amazon